4. Exkursionsvorschlag für Grundschüler im Hasepark

Beschreibung eines durchgeführten Projektes:

Die Exkursion in den Hasepark ist als Programmpunkt in der Tabelle zur Unterrichtseinheit „Gewässernutzung – lebendiger Stadtfluss“ als Teilaspekt des Projektes „Wassernutzung heute und früher“ aufgeführt.

Nach der theoretischen Vorplanung sollte die Exkursion in der vierten Klassenstufe stattfinden. Im Rahmen der Bachpatenschaft böte die Exkursion nicht nur die Möglichkeit den Abschnitt des Stadtflusses als Lebensraum von Tieren und Pflanzen sowie als Naherholungsraum der Osnabrücker kennen zu lernen, sondern diene zudem als entscheidender Anstoß für Überlegungen zur Umgestaltung des Pappelgrabens. Die Schüler könnten aufgrund ihrer Erfahrungen aus den Projekten der ersten, zweiten und dritten Klassenstufe auf ein umfangreiches inhaltliches und methodisches Vorwissen zurückgreifen....

Ausarbeitung dieser Exkursion und Beschreibung:


Dieser Exkursionsvorschlag stammt aus: Lena Hammel: Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an Grundschulen: Konzeptionelle Grundlagen und Möglichkeiten der Umsetzung am Beispiel urbaner Gewässer in Osnabrück, 2006 (Examensarbeit). Gelegentlich wird Bezug auf hier nicht zur Verfügung gestellte Kapitel oder kurzzitierte Literatur verwiesen, die hier auch nicht in der Langfassung erwähnt werden. Die Durchführung erfolgte mit Dorota Kuczia (Pädag. Umweltberatung an Schulen) und Felicitas Wöhrmann (Koordinatorin für das Netzwerk Schulen für eine lebendige Hase im Jahre 2006)


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 23.03.2007 19:15 Uhr · Seitenaufrufe: 1327