Stieleiche

Die Stieleiche (Quercus robur) gehört zur Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Sie ist ein stattlicher, winterkahler Laubbaum, der 40 - 50 m hoch wird und ein durchschnittliches Alter von 700 - 800 Jahren erreicht, unter günstigen Bedingungen sogar bis 1400 Jahre alt werden kann. Die Krone der Stieleiche ist unregelmäßig und wird aus starken Seitenästen aufgebaut. Die graubraune Borke ist längs- und tiefrissig. Die dem Baum eigentümlichen Blätter sind gebuchtet und kurz gestielt bis sitzend, während die Früchte lange Stiele tragen, worauf der Name zurückgeht. Verbreitet ist die Stieleiche in ganz Europa, in der Ebene und in der Bergstufe bis etwa 1000 m Höhe. Das Holz der Stieleiche ist in jeder Hinsicht bestes Nutzholz, das in der Bau- und Möbelindustrie geschätzt wird. Die junge Rinde (vor der Borkenbildung) liefert Gerbstoffe für pharma zeutische Zwecke, die junge Borke Gerbstoffe, mit denen Textilien braunrot gefärbt werden können.

vgl. DÜLL/KUTZELNIGG 1994

Zurück zum Text

Seite zuletzt geändert am 09.04.2006 17:08 Uhr · Seitenaufrufe: 1827