Anregungen für den Unterricht zu Exkursion 2

1. Wasseruntersuchungen

(s. Infokasten, Arbeitsblätter s. Exkursion 6)

Für einige Aufgaben der Gewässeruntersuchung ist es unbedingt empfehlenswert die notwendigen Grundlagen zuvor im Fachunterricht zu erarbeiten. Das für die Untersuchung notwendige Material ist vor den einzelnen Versuchsschritten aufgeführt (s. Arbeitsblätter: Gewässeruntersuchung, Exkursion 6). Einen Teil der Untersuchung kann man mit einfachen Hilfsmitteln durchführen. Für die gesamte Gewässeruntersu-chung empfiehlt es sich, das Umweltmobil der Stadt Osnabrück über die Koordinierungsstelle Umwelt in Anspruch zu nehmen. Es ist mit den notwendigen Materialien und Gerätschaften ausgerüstet und steht allen Osnabrücker Schulen kostenlos zur Verfügung.

Wellinghorst, Rolf (1993): Wirbellose Tiere des Süßwassers. Arbeitsheft und Bestimmungsschlüssel zur Untersuchung der Gewässergüte, Seelze

Barndt, G. et al.(1988): Biologische und chemische Güterbestimmug von Fließgewässern. Schriftenreihe der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e. V. Band 53, Bonn


2. Wassertechnische Eingriffe in die Natur der Fließgewässer

Arbeitsblätter 6, 7, 8:

Arbeitsblatt 6 zur Gewässerüberformung

Arbeitsblatt 7 zur Gewässerüberformung  Δ

Arbeitsblatt 8 zur Gewässerüberformung  Δ


3. Osnabrücker Badeanstalten früher und heute

Wellmansbrücke

„Ein Osnabrücker Senior erinnert sich an die alte Flußbadestelle Wellmannsbrücke:

Nur wenige seiner Freunde erhielten als Kinder die Erlaubnis, Schwimmen zu gehen. Die meisten besaßen keine Badehose, andere konnten das Eintrittsgeld von 5 Pf. nicht immer aufbringen. Zu Fuß machte man sich mit Badehose, Handtuch und Marmeladenstulle auf den weiten Weg zum Bad. Wer das Eintrittsgeld nicht hatte, schlüpfte vorher in seine Badehose, überreichte den Freunden seine Sachen und krabbelte in den Fluß hinab, schlüpfte am Ende des Bades durch die aufgehängten Strömungsklappen und war „drin“. Dem Kassierer kamen allerdings die bezahlenden Kinder mit dem vielen Gepäck äußerst suspekt vor. Die Wassertiefe des Flußbades konnte von Tag zu Tag bis zu einem halben Meter schwanken und so war das Springen vom Sprungbrett nicht immer ungefährlich.“

VERGIN, Ute: Leben und Wohnen in der Stadt Osnabrück. Dokumente und Materialien zur Osnabrücker Stadtökologie. Band 5. Osnabrück 1996, S. 88; vgl. auch NOZ, 25.7.1983

Vom Badeplatz zur Diskothek.

Die Entwicklung eines Badeplatzes an der Hase zum Alando Infos zum Einstieg


4. Projektunterricht zur Hase (Exkursionsabschnitt 2, Grundschule)

Vorstellung und umweltpäd. Begründung der Projekte

Projekt 1: „Erkundung der Hase und des Wasserwerkswalds Düstrup“

Projekt 2: Der Belmer Bach und der Huxmühlenbach im Vergleich

zurück zu "Anregungen für den Unterricht"


5. Unterrichtsideen für das Fach Deutsch (Gedichte,...)

(aus der Lehrveranstaltung "Studienprojekte...", Becker, WS 05/06,Autorinnen: Esther Lübbers, Marina Ratzke, Jennifer Rahnert)

  • Durchführen einer Exkursion (an verschiedenen Abschnitten der Hase möglich!), auf der die Schülerinnen und Schüler sich inspirieren lassen sollen, anschließend Schreiben eines Gedichtes zum Thema "Fluss", wobei die bei der Exkursion gewonnenen Eindrücke kreativ eingebracht werden sollen
    • Es besteht die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern verschiedene Gedichtarten wie z.B. Rondell oder Elfchen näher zu bringen.
    • Als Ergebnissicherung bietet sich das Erstellen einer Gedichtesammlung an, die von den Schülerinnen und Schülern illustriert werden kann
    Ausführlicher Entwurf zum Erstellen der Gedichte:
    Arbeitsblatt 2: Hilfen für die Exkursion:
    Arbeitsblatt 3: Anleitung zur Erstellung eines Elfchens:
    Arbeitsblatt 4: Anleitung zur Erstellung eines Rondells:
  • Schreiben eines Gedichtes zum Thema "Brücke"
    • Vergleich mit anderen "Brücken"-Gedichten (z.B. "Abends auf der Brücke" - H. Hesse, "Die Brück´ am Tay" - Th. Fontane)
    • Hier bietet sich fächerübergreifendes Lernen mit dem Fach Kunst an, in dem man ebenfalls das Thema Brücke zeichnerisch behandeln kann.
    • Fächerübergreifendes Lernen ist auch mit dem Fach Religion möglich (Thema: Brücken bauen)
  • Durchführen von Exkursionen zu verschiedenen Jahreszeiten, wobei die Schülerinnen und Schüler ihre Eindrücke kreativ umsetzen sollen (Gedichte, Kurzgeschichten). Anschließend Untersuchung, wie sich die literarischen Arbeiten mit den Jahreszeiten ändern.
  • Erstellen einer Klassenzeitung zum Thema "Hase" (fächerübergreifendes Arbeiten mit anderen den Fächern wie z.B. Geographie, Biologie, Kunst)
  • Arbeitsblatt 1: Beispiel für eine Phantasiereise, die sich zum Einstieg in das Thema "Wasser"/"Fluss" eignet.

6. Unterrichtsideen für den bilingualen Sachfachunterricht / Projektunterricht (fächerübergreifendes Lernen)

(aus der Lehrveranstaltung "Studienprojekte...", Becker, WS 05/06,Autorin: Esther Lübbers

  • Im folgenden werden Materialien und Unterrichtsvorschläge für die Auseinandersetzung mit der Hase-Thematik in der englischen Sprache zur Verfügung gestellt.
  • Die Behandlung der Hase- Thematik in einer Fremdsprache kann entweder im bilingualen Sachfachunterricht für die Fächer Biologie, Geographie, Geschichte /Politik, Musik und Kunst bzw. im fremdsprachigen Projektunterricht erfolgen. (Teil 6)
  • Die Behandlung der Hasethematik kann im Rahmen umweltpädagogischer Unterrichtsreihen auch direkt Eingang in den Fremdsprachenunterricht finden (s. Teil 7).
  • Die Materialien und Vorschläge sind jeweils als Vorbereitung und Nachbereitung von Exkursionen an den Haseabschnitt 2 sowie als Anregung für Aufgaben gedacht, die direkt während der Exkursion erledigt werden können.
  • Für die Behandlung der Hase-Thematik in bilingualen Unterrichtsfächern bieten sich hier vor allem Geographie (Lage der Hase, Wasserzyklus), Geschichte (geschichtliche Entwicklung der Hase und des Stadtgebietes...),Biologie/Chemie (Wasseruntersuchungen) und Kunst (Erstellung eines Reiseführers, Anfertigung von Bildern (z.B. Pastellmalerei)an.
  • allgemeine Informationen zum Bilingualen Unterricht
  • Bilingualer Unterricht in verschiedenen Fächern: Beispiele?

7. Unterrichtsideen für den Fremdsprachenunterricht (Englisch)

(aus der Lehrveranstaltung "Studienprojekte...", Becker, WS 05/06,Autorin: Esther Lübbers

  • Zur Vorbereitung auf die Exkursion wird den Schülern der Text Vom Sandforter Bach zum Belmer Bach in englischer Sprache zur Verfügung gestellt.
    Worksheet: From the Sandfort to the Belm brook:
  • Die Texte werden vor der Exkursion im Unterricht behandelt.
  • Die erste Aufgabe besteht darin, den Text zu lesen und Vokabelfragen zu klären.
  • Da der Gehalt an Fachvokabular aufgrund der spezifischen Thematik relativ hoch ist, erhalten die Schüler ein gesondertes Vocabulary Sheet.
    Worksheet: Vocabulary Sheet:
  • Um nach der Lektüre des Textes die neuen Vokabeln einzuüben, stehen an dieser Stelle verschiedene Methoden des Vokabeltrainings bereit.
    Worksheet: Vocabulary Training Methods:
  • Um die Exkursion weiter vorzubereiten, bekommen die Schüler und Schülerinnen Fragen zum Text "From the Sandfort to the Belm brook" ausgehändigt.
    Worksheet: Questions (From the Sandfort to the Belm Brook):
  • Nach der Vorbereitung durch die Besprechung des Textes zur Exkursion kann diese starten.
  • Die verschiedenen "Abschnitte" der Exkursion 2 können nun mit eigenem Auge erkundet werden.
  • Es bieten sich verschiedene Aufgabentypen an. Gegebenenfalls können die die Anregungen für den bilingualen Unterricht, die hier für verschiedene Fächer bereitstehen, in den Englischunterricht einfließen.
  • Die zuvor durch den Text "From the Sandfort to the Belm brook" eingeführten Vokabeln können auf der Exkursion effektiv wiederholt werden, indem die Schüler die Objekte, die sie während des "Ablaufens" des Exkursionsabschnittes 2 sehen, auf Englisch benennen.
  • Eine mögliche Übung ist die, dass sich die Klasse in Gruppen (ca. 4-5 SchülerInnen) aufteilt. Ein Schüler oder eine Schülerin einer Gruppe erzählt den anderen Gruppenmitgliedern jeweils für fünf Minuten auf Englisch, was er oder sie sieht. Sind alle an der Reihe gewesen, mischen sich die Gruppen neu und die sprachpraktische Übung und die Exkursion werden weitergeführt.
  • Nach oder vor der Exkursion können im Englischunterricht literarische Werke über Flüsse und (in einem allgemeineren Rahmem) über das Thema Wasser behandelt werden.
  • Beispiele für Gedichte, die das Thema Fluss oder Wasser behandeln, sind folgende:
    Worksheet: Poems on water:
    Worksheet: Poems on rivers:
  • Beispiele für Bücher, in denen ein Fluss eine Rolle spielt, sind folgende:
    Worksheet: Books on rivers:
  • Während der Exkursion können die sich Schüler und Schülerinnen, gegebenenfalls angeregt durch die vorherige Besprechung einiger Gedichte über Wasser und Flüsse, durch die Umgebung zu der Erstellung eines eigenen Fluss- oder Wassergedichtes anregen lassen.
  • Möglich ist in diesem Zusammenhang auch das Verfassen von literarischen Momentaufnahmen. Die Schüler und Schülerinnen können diese entweder bereits während der Exkursion verfassen, indem sie sich an das Flussufer setzen, oder sie machen sich Stichpunkte von den gewonnenen Eindrücken und verfassen den Aufsatz nach der Exkursion zu Hause oder im Englischunterricht.

8. Weitere Ideen

(aus: Die Hase neu entdecken)

  • Trinkwassergewinnung am Beispiel des Wasserwerks Düstrup
  • Wasserverbrauch pro Kopf pro Tag
  • Trinkwassereinsparmöglichkeiten
  • Nutzungskonflikte am Beispiel des Freibades Wellmannsbrücke
  • Bedeutung von Überschwemmungsgebieten
  • Funktion einer Messpegelanlage (einen Termin mit Herrn Grolms vereinbaren!)

7. Weitere Hase-Themen als Homepages von StudentInnen (2004/05)

zurück zum Text

Seite zuletzt geändert am 09.06.2008 19:26 Uhr · Seitenaufrufe: 7045