(Ursprünglich) Aus anderen Verlagen

Urbane Umweltbildung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung. Theoretische Grundlagen und schulische Perspektiven. (2001)

Das 2001 veröffentlichte Buch (391 S.) enthält insbesondere eine sehr ausführliche Rekonstruktion der Umweltbildung in Deutschland (110 S.) und die ersten Jahre einer Weiterentwicklung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Es entfaltet und reflektiert die schulischen Realisierungschancen von BNE im urbanen Raum mit Hilfe lokaler Vernetzung. Außerdem enthält es Grundlagen zu Pluralismus, Konstruktivismus, Urbanität, Partizipation, die auf Umweltbildung und BNE bezogen werden ( s. weitere Infos auf der Webseite des Autors).

  1. Schulische Umweltbildung neu denken:
  2. Von der Umwelterziehung zur ‚Umwelt-Bildung'
  3. Partizipation
  4. Konstruktivismen
  5. Bildung für nachhaltige Entwicklung

Dieses Buch von 2001 (Leske-Budrich-Verlag) ist seit 1.12.2008 nur noch beim Autor bzw. beim NUSO-Verlag erhältlich (Aufkauf der Restauflage durch den NUSO-Verlag), keine Preisbindung) - zu einem stark reduzierten

Preis von 19,80 €

Bestellwege.

Seit 2016 gibt es die Printausgabe im Internet auch als Taschenbuch bei einem anderen Verlag, allerdings für 54,99 € bis 220 $

Ab ca. Mai 2017 kann dieses Buch zusammem mit dem neu erscheinenden Buch (BNE - Dimensionen - Gestaltungskompetenzen - Themen und lokale Bildungslandschaften) bis auf weiteres für 39 € erworben werden (Vorabpreis des neuen digitalen Buches).

Urbane Umweltbildung im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung - mit digitalen Ergänzungen zu BNE (2017)

Zusammen mit digitalen Ergänzungen und Aktualisierungen bietet der Autor das ursprüngliche Buch zu einem etwas erhöhten Preis an (s.u.). Es handelt sich um einige neuere Aufsätze zu folgenden Themenbereichen von Bildung für nachhaltige Entwicklung, die nach Bezahlung zum Download zur Verfügung gestellt oder email zugeschickt werden:

  • Klimabildung für nachhaltige Entwicklung
  • Lokale Bildungslandschaften für nachhaltige Entwicklung
  • Bildende Bauten
  • Interkulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung als reale Utopie
  • Ethische Dimensionen von Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • ...

Die aktuelle Liste der Aufsätze (Inhaltsverzeichnis mit genaueren Informationen findet sich auf der Webseite des Autors!

Preis: 29,80 €

Ab ca. Mai 2017 wird eine größere Anzahl von Aufsätzen einschl. der obigen digitalen Erweiterungen des Buches als eigenständiger digitaler Sammelband angeboten (BNE - Dimensionen - Gestaltungskompetenzen - Themen und lokale Bildungslandschaften). Sie kann auch in kostengünstigerer Kombination mit dem Buch "Urbane Umweltbildung ..." erworben werden

Bestellwege

Vom ökologischen Lernen zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

(Sammelband von Schriften 1983-1999) hgg. vom Forschungs- und Entwicklungsprojekt Natur und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO) – einem Kooperationsprojekt des Arbeitsbereiches Umweltbildung und Regionales Lernen im Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück mit dem Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V., Redaktionelle Bearbeitung: Anke Köller, Universitätsverlag Rasch Osnabrück 2000

Abstract: Das pädagogische Konzept des Ökologischen Lernens entstand im Rahmen der sozialen Bewegungen der 70er und 80er Jahre und ist eine wichtige Wurzel der modernen Umweltbildung dar. Dieser Ansatz wurde auch vom Autor vertreten und in theoretischer und praktischer in Richtung einer modernen urbanen Umweltbildung und einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiterentwickelt. Die Auswahl von Aufsätzen des Autors aus den Jahren 1983 bis 1999 dokumentiert diese Entwicklung. Dabei werden Fragen der Naturphilosophie, der Ökoethik, der Bildungstheorie, des Verhältnisses von Kultur und Natur, der Naturwissenschaften, der Umweltgeschichte, der Stadt, der nachhaltigen Entwicklung und Agenda 21 unter pädagogischen Gesichtspunkten thematisiert und auf die Bereiche Universität, Schule, Fortbildung und Museum sowie auf den kommunalen Bereich angewendet und kritisch reflektiert.

weitere Infos auf der Webseite des Autors

'''Dieses Buch ist seit 2007 nur noch beim Autor erhältlich - seit 2015 nur noch digital - zu einem stark reduzierten

Preis''' 15 €

Bestellwege

Stadtentwicklung im gesellschaftlichen Konfliktfeld – Naturgeschichte von Osnabrück,

Gerhard Becker (Hrsg.), Mitarbeit von Joachim Lahrmann und Günter Terhalle, Pfaffenweiler 1991

Klappentext: In den modernen industriellen Städten, die sich sehr schnell und ohne urbanes Bewußtsein zu immer einförmiger werdenden Gebilden entwickeln, kommt die ökologische Krise besonders deutlich zum Ausdruck. In den Augen vieler Menschen gilt die Stadt geradezu als Anti-Natur und hat deshalb für sie keine Zukunft. Dennoch gibt es angesichts der weltweit fortgeschrittenen Verbreitung der städtischen Lebensformen keine grundsätzliche Alternative zu ihr, die demokratisch realisierbar ist. Die zur Lösung der ökologischen Krise notwendige Versöhnung von Natur, Mensch und Gesellschaft muss deshalb durch einschneidende Veränderung in den Städten gemeinsam mit ihren Bewohnern gesucht werden. Dazu bedarf es eines historischen Bewusstseins des Mensch-Stadt-Natur-Verhältnisses, das in der bisherigen Ökologiedebatte noch kaum entwickelt ist.

Vor diesem Hintergrund hat die Projektegruppe “Natur und Umwelt in der Stadt Osnabrück (NUSO)” begonnen, die Geschichte des Verhältnisses von Natur und Stadt und der Natur in der Stadt sowie der Umweltproblematik am Beispiel von Osnabrück aufzuarbeiten. In dem Buch werden umweltrelevante Eereignisse sowie der Umgang mit städtischer Natur und die öffentlichen Debatten darüber in Bild und Text dargestellt und kommentiert. Besonderes Interesse galt dem Engagement von Bürgern und organisierten Gruppen. Ergänzt werden die Beiträge durch einige vertiefende Fallstudien von Osnabrücker AutorInnen verschiedener Fachrichtungen. Über das Osnabrücker Beispiel hinausgreifend werden vom Herausgeber allgemeine Fragen der Stadtenetwicklung, des Stadt-Natur-Verhältnisses, der Umwelt- und Naturwahrnehmung, der ökologischen Zukunft der Städte sowie der pädagogischen Vermittlung von Umweltgeschichte thematisiert.

weitere Infos

Preis 10,00 €'''

Bestellwege

Als kostenpflichtige Ergänzung 2011 gibt es noch zusätzliche neuere Aufsätze zum Download!

Umweltbildung in Osnabrück

Hg. von Gerhard Becker, Dorota Kuczia, Günter Terhalle, Osnabrück 2000

Buchklappentext: Natur und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO) ist ein Kooperationsprojekt des Vereins für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V. mit dem Arbeitsbereich Umweltbildung und regionales Lernen der universität Osnabrück. Zu seinen Projekten der letzten 12 Jahre gehören der Aufbau eines umweltgeschichtlichen Archives zur Stadt Osnabrück, die Erstellung didaktischer Materialien zu lokalen Themen und Lernorten, die Beratung und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern, Ausstellungen, Publikationen und die Initiierung lokaler Vernetzung und Kooperation. Die Publikation dokumentiert die kontinuierliche Aktivität der letzten 12 Jahre und die dabei gemachten vielfältigen Erfahrungen. Im Schlußteil wird eine Zukunftsperspektive der Bildung im Rahmen einer nachhaltigen Stadtentwicklung skizziert und auf die Lokale Agenda 21 in Osnabrück bezogen, die weit über den Umweltbereich in Richtung Eine-Welt-Bildung und interkulturelle Bildung hinausreicht. Inhaltsverzeichnis:

  • Gerhard Becker: Lokale Umweltbildung: Kooperation zwischen der Universität Osnabrück und dem Verein für ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.v.
  • Günter Terhalle: NUSO – Eine kurze Geschichte des Projektes
  • Joachim Lahrmann / Günter Terhalle: Stadtwälle
  • Frauke Kruckemeyer »Wie wünsche ich mir meine Umwelt?«
  • Ute Vergin: Leben und Wohnen in der Stadt Osnabrück
  • Günter Terhalle: Eine Stadt kommt unter die Räder - Verkehrsentwicklung in Osnabrück aus historischer Sicht
  • Dorota Kuczia: Historisch-ökologische Erkundung der Hase im Stadtgebiet
  • Ursula Wilm-Chemnitz: Die Pädagogische Umweltberatung an Schulen in Osnabrück
  • Heike Hösselbarth / Gabi Lommers / Ulrich Jacobj: Waldkindergarten-Konzept Osnabrück
  • Gerhard Becker: Lokale Agenda 21 und Zukunftsperspektiven der Umweltbildung in Osnabrück?
  • Publikationen zur Umweltbildung aus der Kooperation zwischen der Universität Osnabrück und dem Verein für Ökologie und Umweltbildung

Abbildungsnachweis Adressen

Preis: 9,80 €

Bestellwege





Gestatten: Mein Name ist Hase. Geschichte und Geschichten eines norddeutschen Flusses

Autor: Wolfgang Osthus, 128 Seiten, Sutton Verlag (2010)

Verlagstext: Die Hase fließt auf etwa 170 Kilometern durch West-Niedersachsen und findet schließlich über die Ems ihren Weg zur Nordsee. In ihrer langen Geschichte hat sie ihren Lauf häufig verändert, in den meisten Fällen durch Eingriffe der Menschen, die an ihr leben und für die der Fluss oft nicht nur Segen, sondern leider auch Fluch war. Fasziniert von der Hase lädt Wolfgang Osthus in diesem informativen Band auf eine Spurensuche entlang des norddeutschen Flusses ein. Der Leser erkundet seine Entstehung und seine geografischen Besonderheiten wie die Bifurkation, den Alfsee, die Artländer Melioration, den Quakenbrücker Überfall oder die Mäander im Unterlauf. Aber vor allem geht er den Geschichten rund um die Hase auf den Grund, die seit jeher von Streitigkeiten um das Wasser geprägt waren. In zahlreichen interessanten Episoden beschreibt Wolfgang Osthus, wie die Menschen in Osnabrück, Bramsche, Bersenbrück, Badbergen, Quakenbrück, Menslage, Essen i. O., Löningen, Herzlake, Haselünne und Meppen mit Niedrig- und Hochwassern umgingen, wie sie ihren Fluss begradigten und in Kanäle lenkten, verschmutzten und nun wieder revitalisieren. In diesem reich und zum Teil farbig illustrierten Band werden Natur- und Sportbegeisterte, Angler oder einfach an der regionalen Geschichte Interessierte alles über die Hase erfahren, was sie schon immer wissen wollten.

Preis 15.00 €

Bestellwege


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 15.03.2017 11:05 Uhr · Seitenaufrufe: 789