Information/Partizipation: interkulturelle Beteiligung

"Kulturelle Vielfalt ist ein Gewinn für die Stadt! Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und ein wechselseitiger Prozess, der sowohl Zugewanderte und ihre Familien einschließt als auch Deutsche. Dabei gilt es zu analysieren, in welchen Bereichen die Integration gut und in welchen weniger gut funktioniert, um daraus Strategien ableiten zu können.

Das Team Integration im Fachbereich Stadtentwicklung und Integration entwickelt dafür ein strategisches Integrationsmanagement für die Stadt Osnabrück, das ein Integrationscontrolling sowie Berichtswesen beinhaltet. Unter Migrations-, Integrations- und Diversityaspekten wirkt das Team in der Stadtentwicklung mit. Initiierung, Konzeptionierung und Koordinierung von Integrationsprojekten sowie die Pflege und Weiterentwicklung der Vernetzung der Akteure in der Stadt gehören ebenso zu den Aufgaben wie Öffentlichkeitsarbeit und Marketing im Themenbereich Integration. Ein weiteres Ziel ist die Förderung der bürgergesellschaftlichen Beteiligung von Migranten und Migrantinnen.

Die Beratungsstelle für Zugewanderte berät, vermittelt und begleitet hilfesuchende Menschen mit Migrationshintergrund. Sie ist gleichzeitig Ansprechpartner für die Belange der Migrantenselbstorganisationen. Sie leistet auf Anfrage interkulturelle Fachberatung für Regeldienste (zum Beispiel Jobcenter, Sozialdienste). Das Büro wird unterstützt durch die Dienste der Intergrationslotsinnen und -lotsen (ILOS).

Die Leitstelle für Integration koordiniert das Netzwerk der Integrationslotsinnen und -lotsen (ILOS) und vermittelt deren Dienste. Sie unterstützt die ehrenamtliche Arbeit der Migrantenselbstorganisationen, insbesondere vereinsübergreifende Aktivitäten im Bereich der Intergration. Die Leitstelle arbeitet eng mit verwaltungsinternen und -externen Stellen zusammen.

Das Projekt "Integrationslotsinnen und Integrationslotsen" wurde im Mai 2005 begründet. Es wurde zunächst als Pilotprojekt in der Stadt und im Landkreis Osnabrück unter der Schirmherrschaft des damaligen Ministerpräsidenten Wulff durchgeführt und danach landesweit in Niedersachen verwirklicht.

Die Geschäftsstelle des Beirats für Migration ist hier angesiedelt: WWW: http://www.osnabrueck.de/33286.asp"

Quelle


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 24.03.2015 14:22 Uhr · Seitenaufrufe: 573