Qualifizierung für Handwerker

Bildungsbereiche: Außerschulische und Weiterbildung Thematische Schwerpunkte: Bauen und Wohnen, Energie, Umweltschutz

Auszeichnungszeitraum 2014 (1. Auszeichnung)

Das Ziel des Projektes ist die ganzheitliche Betrachtung und Verbesserung der Energieeffizienz in alten und großen landwirtschaftlichen Wohngebäuden. Mit dem Projekt soll im Landkreis Osnabrück beispielhaft aufgezeigt werden, wie eine flächendeckende energetische Sanierung von Traditionsimmobilien durch die Verzahnung der unterstützenden Kommunikation untereinander erfolgreich durchgeführt werden kann. Die effiziente Energieversorgung von großen Häusern und Gehöften, die oft weitab liegen und nicht an dezentrale Anlagen angeschlossen werden können, mit nachwachsenden/regenerativen Rohstoffen erscheint daher sinnvoll. Es finden gemeinsame Veranstaltungen und Weiterbildungen für die zentralen Zielgruppen der Ausführenden (Handwerker, Planer/Architekten) und der LandFrauen bzw. der Hausbesitzerinnen statt, damit die Umsetzung eines gewerkeübergreifenden und -spezifischen "Weiterbildungskonzeptes" die Ausführenden die sanierungswilligen Bürgerinnen und Bürger u.a. auch kompetent beraten können. Die FH Münster hat im ersten Projektjahr eine Charakterisierung an vier verschiedenen Gebäuden durchgeführt, um standardisierte Berechnungsmethoden zu entwickeln, die den "Ausführenden" die Berechnungen und Planungen einer Sanierungsmaßnahme erleichtern bzw. erst ermöglichen können. Zur Anschauung werden Exkursionen zu Beispielen von energetischen Sanierungsobjekten, wie z.B. der Zoo Osnabrück oder die Waldorfschule in Evinghausen, durchgeführt. Quelle

Homepage HWK Osnabrück


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 03.03.2014 11:40 Uhr · Seitenaufrufe: 600