Grundschule Rückertschule

Homepage

"Klasse2000-Schule" (2009-2011) mit vielen BNE-nahen Aktivitäten, insbesondere im außerschulischen Bereich.

Schulprofil - Besondere Aktivitäten:

Schulprofil

Zu den zentralen Aufgaben unserer Grundschule gehört es, die Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit eines jeden Schülers zu fördern, zu fordern und ihn dazu zu befähigen, das Lernen zu lernen.

Die Stärkung der Persönlichkeit als ein verantwortlicher Teil einer lebendigen Schulgemeinschaft steht im Mittelpunkt unserer gemeinsamen Aktivitäten. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Schule als positiven Lebens-und Erfahrungsraum begreifen.

Eine stabile körperliche Gesundheit und das geistig-seelische Wohlbefinden erachten wir als wichtige Voraussetzung für die Leistungsfähigkeit und den Lernerfolg jedes einzelnen Kindes.

In einer Lernumgebung, die von Akzeptanz, Rücksichtnahme, Respekt und gegenseitigem Verständnis geprägt ist, in der aber auch Leistung als etwas Positives erlebt wird, möchten wir bei den Schülerinnen und Schülern gemäß ihrer individuellen Fähigkeiten die Grundlagen zu einer günstigen Lernentwicklung legen.

Link zu weiteren Informationen: Vollständiges Schulprogramm

Besondere Aktivitäten

PU-Angebote(regelmäßig):
- Abfalltraining: weitere Infos
- Papierrecycling: weitere Infos
- Kompost: weitere Infos
- Umweltrallye: weitere Infos
  • Programm: Klasse 2000
Seit dem Schuljahr 2007/2008 sind wir zertifizierte Klasse2000-Schule.
Wir beteiligen uns mit den Klassen 1-4 an Klasse 2000 (http://www.klasse2000.de/), dem bundesweit größten Grundschulprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung. Es wurde 1991 am Klinikum Nürnberg konzipiert und wird seitdem ständig weiterentwickelt und verbessert. Im Schuljahr 2005/06 nahmen bundesweit über 9.191 Klassen mit mehr als 219.000 Kindern daran teil. Unseren Klassen wird die Teilnahme ermöglicht durch die Stadt Osnabrück (Patenschaft Klasse 1), den "Gesundheitsdienst für Landkreis und Stadt Osnabrück" (Patenschaft Klasse 4) , verschiedene Sponsoren oder durch Elternbeiträge. Je früher, desto besser! Klasse2000 beginnt bereits in der 1. Klasse, denn den größten Erfolg kann die Suchtvorbeugung erzielen, bevor die Kinder eigene Erfahrungen mit Suchtmitteln haben – und immerhin ein Drittel der Kinder probiert Zigaretten bereits in der Grundschulzeit. Klasse2000 begleitet die Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse, um nachhaltig zu wirken. weitere Infos
  • Apfelbaumpatenschaft
- Die Rückert-Kinder sind Apfelbaumpaten! (Mai 2012): Zeitungsartikel
  • Angebote von Außerschulischen Lernorten

Allgemeine Einrichtungen (u.a.)

1. Lernort: Zentraldeponie Piesberg
Inhaltliche Schwerpunkte: Abfallsortierung, Abfallverwertung, Abfallentsorgung
2. Lernort: Sternwarte des Naturwissenschaftlichen Vereins
Inhaltliche Schwerpunkte: Planetensystem: Sonne, Planete, Monde, Kometen, Milchstraße, Sterne, Entwicklung der Sterne und des Weltalls.
3. Wasserwerke der Region (z. B. Wittefeld)
Inhaltliche Schwerpunkte: Grundwasser, Wasserverschmutzung, Wasserversorgung der Haushalte

Museale Objekte (u.a.)

1. Lernort: Museum am Schölerberg, Planetarium
Inhaltliche Schwerpunkte: „Sterne erzählen“ - Grundlagen und Sternsagen
2. Lernort: Museum Industriekultur Osnabrück
Inhaltliche Schwerpunkte: Industriealisierung in der Region, Dampftechnik – Energienutzung früher, Der Piesberg als Beispiel einer vielfach genutzten Industriekulturlandschaft, Papier und seine Herstellung - Drucktechnik / Gutenberg
3. Lernort Museumsdorf Cloppenburg
Inhaltliche Schwerpunkte: Ländliche Baukultur vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Ländliche Lebens-und Wirtschaftsweise, Dorfschulreife

Lernorte im Umweltbereich

1.Lernort Recker Moor (ehemals Vinter Moor) / Lernort Goldenstedter Moor
Inhaltliche Schwerpunkte: Entstehung der Moore, Feuchtbiotop, Moor, Renaturierungsmaßnahmen, Naturschutz
2. Lernort: Wassermühlenbetrieb Nettetal
Inhaltliche Schwerpunkte: Mahlbetrieb mit historischen Mahlsteinen, Gesamtheit und Umwelt, Ernährung, Heimatgeschichte
3. Lernort: Zoo Osnabrück, Zooschule
Inhaltliche Schwerpunkte: Tierkinder, Große und kleine Tiere im Zoo, Lebensraum Zoo. Das Bemühen geht dahin, die Schüler mit allen Sinnen lernen zu Lassen. Sehen-Hören-Tasten-Riechen.
4. Lernort: Regionales Umweltbildungszentrum Lernstandort Noller Schlucht
'Inhaltliche Schwerpunkte:' Was bedeutet mir der Wald, Vögel in ihrem Brutrevier, Frühblüher, Ohne Bienen kein Obst, der Noller Bach, Ein Baum ist mehr als Holz, Die Wiese – mehr als Gras, Verschiedene Baumarten etc.
5. Lernort: Museum am Schölerberg, Natur und Umwelt
Inhaltliche Schwerpunkte: Unter anderen, Detektive im Schneckenhaus (Museumsspiel), Landwirtschaft früher und heute, Kennenlernen und Be-Greifen von Pflanzen und Bäumen des Waldes (Bestimmungsübungen) das Moor zwischen Entstehung und Zerstörung, die Hecke
6. Lernort: Botanischer Garten - Grüne Schule
Inhaltliche Schwerpunkte: Anpassung der Pflanzen an ihre Standorte, Pflanzen und Tiere, Mensch und Pflanze
7. Lernort: „Nackte Mühle“
8. Lernort: WABE-Zentrum
Inhaltliche Schwerpunkte: Ernährung, Lebensmittelverarbeitung
9. Lernort: ZUK-Zentrum für Umweltkommunikation
Inhaltliche Schwerpunkte: Umweltschutz

Stand:

zurück zur Startseite "Schulen"


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 20.12.2013 13:56 Uhr · Seitenaufrufe: 985