Schule in der Dodesheide

- Grundschule und Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen

(Der Förderschwerpunkt Lernen läuft ab dem 1.8.2013 aufsteigend aus.)

Homepage

Viele BNE-nahe Aktivitäten, insbesondere im interkulturellen und integrativen Bereich.

Leitbild/Schulprogramm - Besondere Aktivitäten:

Leitbild/Schulprogramm

Ziel dieser Schule ist es, „dass alle Kinder, auch die mit Schwierigkeiten im Lernen, im emotional - sozialen Verhalten sowie in der Sprache und beim Sprechen, die sich oft erst im Verlauf der Grundschulzeit zu sonderpädagogischem Förderbedarf verfestigen, nach Möglichkeit Förderung in der Grundschule erhalten sollen. So wird präventive (vorbeugende und stützende) Arbeit mit sonderpädagogischer Förderung verbunden"
Das Leitziel im Grundschulförderbereich der Schule in der Dodesheide lautet:
Soziale und gesellschaftliche Integration durch zeitweilige Intensivförderung in einem geschützten pädagogischen Raum mit zunehmenden integrativen Elementen.
"Aufgabe der Grundschule ist es, jeden Schüler seinen individuellen Voraussetzungen gemäß bestmöglich zu fördern. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Förderschule verbessert Möglichkeiten, Lernschwächen und Beeinträchtigungen im Verhaltensbereich bei Schülern rechtzeitig zu erkennen, ihnen zu begegnen und behinderten und von Behinderung bedrohten Schülern zu helfen, damit möglichst viele von ihnen mit Erfolg am Unterricht der Grundschule teilnehmen können..."
Um ein gemeinsames Lernen und Leben in der Schule in der Dodesheide erreichen zu können, sind Klassen des Grundschulbereiches und des Grundschulförderbereiches in der Regel räumlich so angeordnet, dass sie sich jeweils gegenüber liegen und durch einen Zwischenraum miteinander verbunden sind. Ziel dieser organisatorischen Maßnahme ist es, Kinder mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf in Fächern wie Sport, Musik, Kunst, Religion oder in gemeinsam geplanten Projekten zusammenzuführen. Dadurch entstehen enge Sozialkontakte untereinander.

Besondere Aktivitäten

  • Zusammenarbeit mit dem WABE-Zentrum
    Die Ernährungsbildung gilt als Teil der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die schuleigenen Arbeitspläne im Sachunterricht haben unterschiedliche Themenbereiche dazu fest verankert. Die Schule In der Dodesheide hat ein Konzept entwickelt, in dem die Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Versuchsbetrieb Wabe-Zentrum, Klaus- Bahlsen-Haus der Hochschule in Osnabrück, verankert ist.
    So wird eine dauerhafte praxis- und erlebnisorientierte Ernährungs- und Umweltbildung realisiert. Die Umsetzung erfolgt jedes Schuljahr in allen Klassen der Schule.
  • Herkunftssprachlicher Unterricht in Russisch, Türkisch und Arabisch
    An der Schule in der Dodesheide gibt es Förderunterricht für ausgesiedelte und ausländische Schülerinnen und Schüler sowie herkunftssprachlichen und landeskundlichen Unterricht.
    Neben der Sprachförderung im Rahmen des Klassen- und Fachunterrichts, können die Schülerinnen und Schüler am Förderunterricht DaZ (Deutsch als Zweitsprache) teilnehmen. Diese Förderung bezieht die Zweisprachigkeit der Kinder mit ein und setzt an der individuellen Sprachentwicklung an. Ziel der Sprachförderung ist es, die Chancen der Kinder für eine erfolgreiche Mitarbeit in der Schule zu erhöhen. Der DaZ-Unterricht findet in Kleingruppen statt.
    Zusammen mit den Lehrkräften der Herkunftssprache wird der Kontakt zu den Eltern hergestellt. Für die schulische Integration und den schulischen Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler ist die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus sehr wichtig.
  • Teilnahme am Regionalen Integrationskonzept der Stadt Osnabrück (RIK-OS)
    Das Regionale Integrationskonzept der Stadt Osnabrück (RIK-OS) wird organisiert vom Förderzentrum der Schule in der Dodesheide. Dem RIK-OS haben sich alle 28 Grundschulen der Stadt Osnabrück angeschlossen. 27 Lehrkräfte mit 550 Lehrerstunden unterstützen in den Grundschulen Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Sprache, Verhalten und/ oder Lernen.
  • Teilnahme am Projekt Balu und Du
    Balu und Du ist ein bundesweites, ehrenamtliches Projekt, das Kinder im Grundschulalter fördert. Es wird in der Zusammenarbeit mit der Angela-Schule Osanbrück durchgeführt.
  • AG-Angebote:

    Ni Hao: Chinesisch

    Gibt es in China noch Kaiser? Wie sehen die Schulen in China aus? Hast du vielleicht auch solche Fragen? Dann komm zu uns! Zusammen werden wir die Antworten auf deine Fragen finden. Es macht Spaß, sich mit einem fremden Land, dessen Kultur und Sprache zu beschäftigen. Wir singen, spielen, basteln, kochen und vieles mehr.

    Salut et bonjour - Französisch

    Wir wollen eine wunderschöne Sprache spielerisch kennenlernen. Dazu üben wir französische Namen, Zahlen und Farben, dazu Lieder und kleine Dialoge. Auch über das Land Frankreich werden wir einiges erfahren. Wir werden viel sprechen, malen und singen, aber noch keine Vokabeln lernen müssen. Neueinsteiger sind willkommen.

    Gärtnern

    Was macht ein Gärtner? Pflanzen, pflegen und gestalten. Wir wollen unser Schulgelände erkunden und lernen, welche Pflanzen uns begleiten. Welche Pflege brauchen sie? Wo können wir einen Schulgarten mit Nutzpflanzen gestalten und wie ist der jahreszeitliche Verlauf im Garten bestellt?

Stand:

zurück zur Startseite "Schulen"


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 20.12.2013 13:33 Uhr · Seitenaufrufe: 1008