Frühzeitige Bürgerbeteiligung für Stadtentwicklungsmaßnahmen

"Osnabrück versteht sich als Bürgerstadt. Bürger-Engagement und Bürgerkompetenz werden von Rat und Verwaltung aufgrund dieses Selbstverständnisses hoch geschätzt. In welche Richtung soll die Stadtentwicklung gehen? Gibt es noch weitere Aspekte, die bei einem neuen Projekt zu berücksichtigen sind? Welche Lösung wäre aus Bürgersicht die Beste? Osnabrück bietet viele Möglichkeiten, sich zum Wohle der Stadt und ihrer Bewohner zu beteiligen." Quelle, Stand: 23.08.2013 U.a.:

  • Bürgerforen: hier "haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Wünsche vorzutragen und Fragen des unmittelbaren Lebensumfeldes mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung zu diskutieren." Quelle, Stand: 23.08.2013
  • Familienbündnis: "Mehr Familienfreundlichkeit vor Ort – das ist das zentrale Anliegen des Familienbündnisses "Zukunft Osnabrück – Familie geht vor". Ebenso wie über 600 lokale Bündnisse für Familien in ganz Deutschland engagieren sich Bündnispartner aus vielen gesellschaftlichen Bereichen." Quelle, Stand: 23.08.2013
  • Frühzeitige Beteiligung bei strateguischen Projekten/Planungen, z.B. Bewerbung Bundesgartenschau/Langfristige Entwicklung der ehemaligen Mülldeponie Piesberg, Planungszelle Neumarkt (im Zentrum von Osnabrück)


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 08.10.2014 13:42 Uhr · Seitenaufrufe: 354