Osnabrücker ServiceBetrieb OSB (70)

Grundsätzlich umfasst das Leistungsspektrum des OSB (http://www.osnabrueck.de/osb ) u.a. folgende Dienstleistungen:

  • Abfallentsorgung der privaten Haushalte und Gewerbebetriebe in der Stadt Osnabrück, Betrieb eine Abfallwirtschaftszentrum für die Annahme von Abfällen inkl. Schadstoffen sowie den Betrieb von 18 Plätzen zur Annahme von Wertstoffen,
  • Rekultivierung und Nachsorge von Altdeponien, Straßenreinigung, Beseitigung wilder Müllablagerungen und Winterdienst,
  • die Beratung der Bürger/-innen hinsichtlich Abfallvermeidung, Abfalltrennung und Entsorgung,
  • Planung und Bau von Grünanlagen und Spielplätzen,
  • Die Grünflächenunterhaltung der öffentlichen Grünanlagen, Kinderspielplätze, die Baumpflege sowie die Pflege der städtischen Wälder
  • Planung, Bau und Unterhaltung der städtischen Friedhöfe und Betrieb des städtischen Krematoriums
  • Projekt Neues Leben zwischen alten Gräber - Kulturreihe auf dem Hasefriedhof und Johannisfriedhof

s. http://www.osnabrueck.de/gruenumwelt/78338.asp

  • Der OSB (früher Abfallwirtschaftsbetrieb) betreibt intensive Öffentlichkeitsarbeit (www.osnabrueck.de/osb), führt öffentlichkeitswirksame Kampagnen durch
  • hat den Verein für Ökologie und Umweltbildung e.V. seit Januar 2003 damit beauftragt, die pädagogische Umweltbildung an Schulen in der Stadt Osnabrück durchzuführen. Alle Grundschulen sowie einige weiterführende Schulen nehmen dieses Angebot kontinuierlich wahr.

s. http://www.pu-os.de

  • Der OSB hat den Osnabrücker Stadtputztag in 2013 zum zweiten Mal durchgeführt. In 2013 beteiligten sich 14 Schulen, 1 KITA sowie über 42 Vereine, Gruppen wie Bürgervereine, Feuerwehren, Kirchengemeinden und ganz viele Einzelpersonen.
  • Besonders erwähnenswert ist das Konzept „OSB: energieautark 2020“, welches vom Rat der Stadt 2012 beschlossen wurde. Es berücksichtigt alle drei Ansätze zum Klima- und Ressourcenschutz: Energiesparen, Steigerung der Energieeffizienz und verstärkter Einsatz regenerativer Energie. Die sukzessive Realisierung des Konzeptes ist ein wesentlicher Beitrag zum „Masterplan 100% Klimaschutz“ der Stadt Osnabrück. Ein erster Baustein: ein BHKW mit Kraft-Wärmekopplung und Micro-Nahwärmesystem wird am Hauptsitz des Unternehmens realisiert und mit einem Biomassebrenner ergänzt. Nach der Realisierung kann der OSB mehr Energie erzeugen als er selbst benötigt.

Downloads


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 20.08.2013 12:56 Uhr · Seitenaufrufe: 900