Termine


Bereits abgeschlossen/duchgeführt:

Die öffentliche Preisverleihung fand am 25.6. (di) um 16:00 Uhr im Haus der Jugend statt.

RadSommer-Tage auf dem Domplatz 14. / 15.06.

Radtouren mit dem ADFC Osnabrück

Lehrerfortbildung am 5. Februar 2013 zum Thema Mobilität als integrativer Lernbereich für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) Info++]

Vortrag zur Zukunft des ÖPNV

Die Stadtwerke Osnabrück laden darum gemeinsam mit der Stadtbahn-Initiative Osnabrück zu einem Fachvortrag ein:

Thomas Naumann:

WERTE UND WANDEL

Gedanken zur Zukunft des ÖPNV im Rahmen einer nachhaltigen Stadtentwicklung

am Mittwoch, den 27. Februar 2013 um 19:00 Uhr

im Gebäude der Stadtwerke Osnabrück, Alte Poststraße 9, 49074 Osnabrück, Raum "Osnabrück" (Einladung) Δ

Auftaktverantaltung zum 6. Agendawettbewerb am 17. Oktober in der VHS um 19:30 Uhr

SimplyCity - ein neuer Ansatz in der Verkehrsplanung?

Downloads der 4 Vorträge

Was ist SimplyCity? - Weniger ist mehr - die einfache Stadt ( www.simply-city.de))

"SimplyCity ist ein Modellprojekt des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, das von Juni 2009 bis 2011 erstmalig durchgeführt wird. 25 Städte bewarben sich für das Projekt SimplyCity, zwei wurden als Modellstädte am 3. März 2009 durch eine unabhängige Jury bestehend aus Vertretern des Städtetags, des Städte- und Gemeindebundes, des Europäischen Hauses der Stadtkultur e.V., des ADAC und Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr NRW ausgewählt: Mülheim an der Ruhr und Arnsberg. SimplyCity beschreibt ein neues Stadt- und Mobilitätskonzept, das im Sinne des Leitgedankens „Weniger ist mehr“ das Leben in der Stadt und insbesondere die Mobilität aller Verkehrsteilnehmer konsequent vereinfachen will. SimplyCity will den öffentlichen Stadt- und Verkehrsraum von allen baulichen Anlagen sowie verkehrstechnischen- und möbilierungsspezifischen Elementen (Bänke, Papierkörbe, Infostelen etc.) befreien, die überflüssig oder kontraproduktiv sind: indem sie das Fahren, die Bewegung oder den Aufenthalt erschweren sowie das Stadtbild hinsichtlich seiner visuellen Erlebbarkeit negativ beeinflussen.

Warum SimplyCity? Unser täglich Brot: Regel-, Richtlinien und Reizüberflutung Die von vielen Menschen beklagte „Überkomplexität“ hat längst unsere Städte erreicht: Die Verkehrsteilnehmer bewegen sich täglich in

  • einer nicht mehr wahrnehmbaren Schilderflut von StVO-Verkehrszeichen, Wegweisern, privaten Hinweisgebern, Info-Steelen und Werbetafeln
  • häufig verwirrenden Komplexität von Bodenmarkierungen
  • oftmals diffusen Anordnung von Parkplätzen
  • einer mobilitätsbehindernden Vielfalt von Signalanlagen und Verkehrsregelungen
  • einem Übermaß an Tarifzonen, Ausnahmeregelungen und nur noch schwerlich zu bedienenden Fahrscheinautomaten im ÖPNV-Bereich.

Hierzu addiert sich eine ständige Flut von Richtlinien, Erlassen, Regelwerken sowie zusätzlichen Aktionsprogrammen. Hierin liegen die entscheidenden Gründe, warum sich die realen Mobilitätsbedingungen für alle Verkehrsteilnehmergruppen trotz des enormen technologischen Fortschritts durchweg qualitativ verschlechtert haben. Statt zeitgemäßer Weiterentwicklung erfahren die Menschen einen spürbaren Verlust an realer Lebens- und Bewegungsqualität. Der Nutzen von SimplyCity - Für alle: Eine neue Lebensqualität, die sich auszahlt. SimplyCity beinhaltet nicht nur den Abbau von „Überkomplexität“, sondern bedeutet gleichsam die Rückkehr zum menschlichen Maß. Das bedeutet nicht nur ein Agieren im Sinne der verschiedenen Bedürfnisse von Stadtbewohnern, -besuchern und Verkehrsteilnehmern, sondern auch ein angemessenes Umgehen mit Ressourcen: Sowohl der Umwelt als auch der kommunalen Budgets...." www.simply-city.de)

Zur Auftaktveranstaltung

Die Referenten erwarten die Fragen aus dem Publikum: Dr. Jürgen Göttsche (Verkehrsplaner Stadt Marl), Wigand Maethner (Leiter Marketing Verkehr, Stadtwerke Osnabrück), Ulla Bauer (Verkehrsplanerin Stadt Osnabrück) und Moderatorin Claudia Sierp (Fachbereich Städtebau, Stadt Osnabrück).

Seite zuletzt geändert am 10.08.2016 16:04 Uhr · Seitenaufrufe: 1567