Beiträge und Projekte aus Osnabrück

Verkehrsplanung in Osnabrück

"Aufgabe der Verkehrsplanung der Stadt Osnabrück ist, ein optimales Verkehrsnetz für die einzelnen Verkehrsteilnehmer (Kraftfahrzeuge, Radfahrer, Fußgänger, Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs) bereitzustellen und in Zusammenarbeit mit den Straßenverkehrsbehörden, der Polizei und der Lichtsignaltechnik dessen Funktionalität zu gewährleisten. Die Verkehrsplanung ist eng verbunden mit den baulichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen und den sich stetig wandelnden Mobilitätsansprüchen in der Stadt. Grundlage ist die laufende Analyse der Verkehrsabläufe einschließlich der prognostizierten Entwicklung, um dann im Dialog mit den vielen anderen Entscheidungsträgern geeignete und vertretbare Lösungsansätze dafür zu entwickeln. Neben der Arbeit an grundlegenden Fragestellungen ist es auch Aufgabe der Verkehrsplanung, bei aktuellen Planungen wie der Ansiedlung neuer großer Verkehrserzeuger (zum Beispiel IKEA) Konzepte zu entwickeln, die eine optimale Erreichbarkeit für Kunden und Lieferanten gewährleisten, ohne dass Wohngebiete zusätzlich belastet werden." Website der Stadt Osnabrück - weitere Infos zu:

  • Verkehrsplanung
    • Entlastungsstraße West
    • Masterplan Mobilität
    • Kinder und Verkehr
    • Verkehrskonzept Haste
    • Bürgerbeteiligung
    • Barrierefreiheit
    • Bewohnerparkausweis beantragen
    • Lärmschutz
    • Öffentlicher Personennahverkehr
    • Radverkehrsplan
  • Verkehrsmittel
    • Bus
    • Bahn
    • Fliegen
    • Taxi
    • Radfahren
  • Parken
    • Kfz-Parkplätze
    • Bewohnerparken
    • Busparkplätze
    • Wohnmobil-Stellplätze

MOBILITÄT2030 - Osnabrück lebenswerter machen

Stadtwerke Osnabrück rufen zum Mitgestalten auf – viele Kanäle sammeln Ideen

"Wer die Zukunft unserer Gesellschaft lebenswert gestalten möchte, muss offen für Neues sein. Auch ein Verkehrsdienstleister wie die Stadtwerke Osnabrück kann kunden- und bedarfsorientierte Mobilität nur dann anbieten, wenn er aktuelle Trends einbezieht, die das gesellschaftliche Leben prägen. "Wir haben in der Vergangenheit kleinere Schritte unternommen, um unser Angebot zu verbessern. Das reicht nicht mehr aus. Es geht nun vielmehr darum, ein System zeitnah zu ändern, das ohne eine grundlegende Änderung den Erwartungen seiner Nutzer nicht mehr entsprechen würde", sagt Harald Schulte, Projektleiter MOBILITÄT2030 bei den Stadtwerken Osnabrück. Da sei es nur konsequent, sowohl innerhalb der Stadtwerke Fachleute aus allen Bereichen an dem Projekt arbeiten zu lassen – aber auch ganz bewusst die Bürger der Stadt schon in die Anfangsphase der neuen Stadtwerke-Kampagne MOBILITÄT2030 einzubeziehen. Den Auftakt findet die Initiative, die eine on- und offline Bürgerbeteiligung ermöglicht, mit einer breit angelegten Plakatkampagne und einem Kinospot, der auch auf youtube angeschaut werden kann." weitere Infos

AK Stadtentwicklung der Lokalen Agenda 21

Nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung

"Der Arbeitskreis Stadtentwicklung beschäftigt sich mit wechselnden Themen und Projekten der Stadtentwicklung in Osnabrück. Teilweise reichen diese auch in das Umland hinein, zum Beispiel beim öffentlichen Personennahverkehr. Der Arbeitskreis steht allen Interessierten offen. Er trifft sich alle sechs Wochen und betrachtet die aktuellen Themen vor dem Hintergrund der Nachhaltigkeit." weitere Infos

ADFC Osnabrück

Homepage des Fahrradclubs

Seite zuletzt geändert am 03.12.2012 17:00 Uhr · Seitenaufrufe: 1208