Mit Bildung zur Klimastadt Osnabrück - Presseerklärung zum Wettbewerb

Presseerklärung zum Wettbewerb

Wettbewerb „Klimastadt Osnabrück“ für Kinder und Jugendliche startet am 1. September

Osnabrück leistet als Klimastadt mit dem Masterplan 100 % Klimaschutz einen regionalen Beitrag zum Schutz des Klimas. Ein neues Projekt ist der Wettbewerb „Klimastadt Osnabrück“. Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre aus Osnabrück können einzeln oder in Gruppen ihre Ideen und Vorstellungen zum Thema Klimaschutz ab dem 1. September einreichen. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2017. Bei den Präsentationsformen sind keine Grenzen gesetzt: Von A wie Ausstellung bis Z wie Zeitung ist alles möglich. Zu gewinnen sind Preise im Gesamtwert von bis zu 4.000 Euro.

Attach:

Von links: Joseph Gebbe (Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V.), Cornelia Saure (Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück), Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, Andrea Hein (Museum am Schölerberg) und Dr. Gerhard Becker (Vorsitzender des Arbeitskreises Bildung der Lokalen Agenda 21) geben den Startschuss für den Wettbewerb „Klimastadt Osnabrück“. Foto: Stadt Osnabrück, Janin Arntzen

„Der Wettbewerb soll Anreize liefern, sich mit dem Schutz des Klimas und einer nachhaltigen Entwicklung auseinander setzen“, erläutert Oberbürgermeister Wolfgang Griesert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es können zum Beispiel Filme, Fotos, Gemälde, Comics oder Installationen erstellt sowie Aktionen initiiert werden. Neben Einzelteilnehmern können auch Schulklassen, Kindergarten-Gruppen oder Gruppen anderer Einrichtungen teilnehmen. Konkrete Themen können zum Beispiel sein: Was tut unsere Klasse bzw. unser Kindergarten? – Klimaschutz und Konsum – Wie sieht die Osnabrücker Klimastadt 2050 aus? – Woher kommt der Strom? – Stadtklima: was heißt das für Tiere und Pflanzen? – Klimaschutz und Freizeitspaß.

Die Beitrage sind einzureichen bei:

Andrea Hein Umweltbildungszentrum Museum am Schölerberg Klaus-Strick-Weg 10 49082 Osnabrück Telefon: 0541 5600331 E-Mail: info(at)bne-osnabrueck.de

Alle eingereichten Beiträge werden von einer Jury bewertet. Die besten Beiträge werden von der Lokalen Agenda in einer Preisverleihung im Frühjahr 2017 ausgezeichnet. Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden zudem im Internet unter www.klimabildung-os.de präsentiert.

Der Wettbewerb ist eine Kooperation der Lokalen Agenda 21 Osnabrück, des Vereins für Ökologie und Umweltbildung und der Stadt Osnabrück. Ergänzend zum Wettbewerb werden die Veranstalter ab Oktober ein pädagogisches Begleitprogramm zum Thema Klimaschutz in Osnabrück durchführen. Darüber hinaus plant die Lokale Agenda 21 Osnabrück für 2017 ein Themenjahr unter dem Motto „Klimaschutz in Osnabrück: Global denken – lokal handeln“.

Wer Interesse daran hat, sich in der Lokalen Agenda 21 Osnabrück ehrenamtlich zu engagieren findet im Internet weitere Informationen unter www.osnabrueck.de/agenda.

Quelle am 1.9.2016


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 05.09.2016 11:46 Uhr · Seitenaufrufe: 147