Die Hase: nachhaltige Stadtentwicklung und Umweltbildung in Osnabrück (Vortrag von Gerhard Becker u. Christiane Balks, Juni 2004)

Wasser ist 2004 Schwerpunkt der Osnabrücker Umweltbildung und Ge­genstand eines Wettbewerbs der hiesigen Lokalen Agenda 21. Was be­deutet jedoch nachhaltige Entwicklung im Bereich Wasser in Osnabrück, in einer Region also, die doch keine gravierenden Wasserprobleme zu haben scheint? Beispiel Stadtfluss Hase: In einem langfristigen Projekt der Stadt soll ihre ökologische Durchgängigkeit wieder hergestellt werden. An diesem Beispiel wird zum einen die Komplexität der Probleme und Lösungswege eines nachhaltigen Umgangs mit Wasser skizziert. Zum anderen wird exemplarisch gezeigt, dass es viele spannende Mög­lichkeiten gibt, die Hase in (umwelt)pädagogischen Projekten in Schulen, in der Universität und in anderen Bildungseinrichtungen sowie der Öffentlichkeit zu thematisieren. Schließlich wird ein Überblick über mögliche weitere regionale Wasser-Themen gegeben.

(Moderation: A. Arnemann)

Bilder und Folien des Vortrages:

  • Anmerkungen zur Geschichte der Osnabrücker Hase
  • Fotoimpressionen von der Hase (Teil 1) (pdf-Datei von Teil 1 und Teil 2, ca. 5 MB)
    • heute und früher
    • Aktuelle Hase-Themen
  • Systematisches (Teil 2) (pdf-Datei von Teil 2, s.o.)
    • Allgemeine Probleme urbaner Fließgewässer
    • Was versteht man unter nachhaltiger Entwicklung?
    • Wasser in der Agenda 21 und in der LA 21 Osnabrück
  • Das Projekt „Lebendige Hase - Barrierefreie Hase“ als konkretes Beispiel nachhaltiger Gewässerentwicklung (Christiane Balks) (Teil 3) ((pdf-Datei von Teil 3. ca. 4 MB)
  • Umweltbildung, LA 21 und nachhaltige Entwicklung (Teil 4) (pdf-Datei von Teil 4, ca. 1 MB)
    • Wettbewerb zum Jahresthema „Wasser!“ mit Sonderpreis für das Thema Hase
    • Umweltkommunikation mit Website
    • Beispiel: Ein studentisches Projekt zur Hase

Zurück zur Startseite Menü Hase

Seite zuletzt geändert am 09.04.2006 17:08 Uhr · Seitenaufrufe: 1618