Das Wasser

Vom Himmel fällt der Regen

und macht die Erde nass.

Die Steine auf den Wegen,

Die Blumen und das Gras.

Die Sonne macht die Runde

In altgewohntem Lauf

Und saugt mit ihrem Munde

Das Wasser wieder auf!

Das Wasser steigt zum Himmel

Und wallt dort hin und her.

Da gibt es ein Gewimmel

Von Wolken grau und schwer.

Die Wolken werden nasser

Und brechen auseinand‘,

Und wieder fällt das Wasser

Als Regen auf das Land.

Der Regen fällt ins Freie,

Und wieder saugt das Licht,

Die Wolke wächst aufs neue,

Bis dass sie wieder bricht.

So geht des Wassers Weise:

Es fällt, es steigt es sinkt

In ewig gleichem Kreise,

Und alles, alles trinkt!

''(James KrĂźss)'

Seite zuletzt geändert am 09.04.2006 17:08 Uhr · Seitenaufrufe: 1006