Earth Day in Wetzlar - Programm des EARTH DAY am 22. April 1997

Attach:earthday.gif Δ

Die Goethe-Schule Wetzlar ist ein Musterbeispiel dafür, wie GLOBE in verschiedenen Bereichen des Unterrichts eingesetzt werden kann.

Wöchentlich werden von der Schule biologische, chemische und physikalische Umweltdaten aus den Bereichen Luft, Wasser, Boden, Wald an die zentrale Koordinationsstelle in den USA übermittelt. Diese Daten werden hier in Wetzlar im Rahmen des Projektes "Renaturierung des Helgebachs" und im Rahmen des "Umweltprojektes HESSNET-Fließgewässer in Hessen" erfaßt und von Wissenschaftlern in den USA ausgewertet und mit Satellitenaufnahmen verglichen. Das Naturschutzzentrum, das Forstamt und die Universität Gießen unterstützen die Schule dabei.

Das GLOBE Projekt fördert auch die Informatik-Kompetenz der Schüler: Computerkomunikation und Aktualisierung der WEB-Seite erfolgen durch die teilnehmenden Schüler. Viele Fragestellungen und lernzielorientierte Entwicklungen lassen sich auf dem Wege der Computerkommunikation bearbeiten. Die eigene Newsgroup SCHULE/UMWELT/GLOBE-G, zwei Listserver (einer bei der DLR in Köln und einer in USA), sowie die Kontakte per E-mail bieten Schülern und Lehrern den schnellen Austausch von Informationen und ermöglichen die Beantwortung von Fragen sowohl zwischen den GLOBE-Schulen als auch zwischen den beteiligten und den mitarbeitenden Wissenschaftlern bei der DLR und der NOAA.

Es ist leicht zu erkennen, daß sich hier für die Schulen völlig neue Aspekte der unterrichtlichen Arbeit ergeben können.

Neben diesen Möglichkeiten erfolgen Datenbankrecherchen, das Versenden von Unterrichtsmaterialien und interaktiver Lernsoftware. So wurde bereits von Thomas Schweitzer ein Programm für die kostengünstigere Übermittlung der gewonnenen Daten per E-mail geschrieben, welches von der Homepage der DLR geladen werden kann.

Programm des EARTH DAY am 22. April 1997

Die Schüler stellten am EARTH DAY, den 22. April 1997, ihre Aktivitäten vor. Sowohl in Deutschland als auch weltweit wird dieser Tag von vielen Schulen, Universitäten und anderen Einrichtungen mit einer öffentlichen Aktion unterstützt. In Zusammenarbeit mit Kursen aus dem Bereich Musik, Kunst und Englisch wurden Öko-Bilanzen, und ihre Folgewirkungen dargestellt.

Die Frage, "Was tue ich im Sinne der Erhaltung einer intakten Umwelt, was kann ich in Zukunft dafür tun ?", stand dabei im Mittelpunkt. Im Fach Musik wurde dieses Thema durch einen Grundkurs in der Weise bearbeitet, daß ein akustisches Hörbild der Industriebetriebe von Wetzlar erstellt und bearbeitet wurde. Die künstlerische Darstellung in Farbe und Bild war der Beitrag des Grundkurses Kunst mit dem Thema "Natur und Gefühle" zu diesem Tag.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter erfolgte zunächst eine kurze Darstellung der Entwicklung, Ziele und Zukunftsperspektiven des GLOBE-Projektes an der Goetheschule. Anschließend gab es einen Vortrag Vortrag und eine Diskussionsforum mit Dr. Wulffen vom Auswärtigen Amt in Bonn. Dr. Wulffen war offizieller Vertreter der Bundesregierung beim UN-Umweltgipfel in Rio und Berlin. Thema des Vortrags war: Die großen Umweltkonferenzen 1997 - ihre politischen und ökologischen Möglichkeiten und Auswirkungen. Im Forum ging es um die Beantwortung und Diskussion der Fragen der SchülerInnen der Goetheschule und einiger GLOBE-Schulen in Deutschland, die per E-Mail ebenfalls an Dr. Wulffen Fragen zu diesem Thema stellten. Dann war man zu einem Rundgang in der Ausstellung eingeladen, wo das GLOBE-Projekte und die damit zusammenhängenden Aktivitäten innerhalb der Goetheschule präsentiert wurden. Bei der Ausstellung in der Goetheschule wurde das GLOBE-AG-Ergebnis gezeigt:

  • Zwischenergebnis des Projektes und Darstellung der Arbeitsweisen und Aktivitäten anhand von Schautafeln und Computerdemonstrationen, z.B. Teilnahme an der WEB-CHAT-Konferenz "Schule und Umwelt im Sichtfeld neuer Technologien" (GLOBE GERMANY und SCHUL-WEB) oder Teilnahme WEB-CHAT-GLOBE "EARTH DAY ONLINE" in Boulder, Colorado (Diskussion mit GLOBE-Wissenschaftlern und GLOBE-Schulen).
  • Pflanzung von 50 Bäumen im Rahmen der Renaturierung des Helgebach-Biotops am 10. April mit dem Forstamt in Wetzlar.
  • Videofilm über das GLOBE-Projekt und die Goetheschule
  • Musikkurs-Ergebnis: Arbeiten zum Thema "Akustische Ökologie"
  • Kunstkurs-Ergebnis: Arbeiten zum Thema "Natur"
  • Akustisches und biologisches Ratespiel und Bericht über GLOBE in HR4
  • Französischkurs-Ergebnis: Interpretation eines Gedichtes über die Verwüstung des Ufers der Seine
  • Biologiekurs Ergebnis: Befragung über "tägliche Umweltsünden" und Ausstellung über Müllvermeidung.

Die Schülervertretung hatte als gemeinsame Aktion aller Schüler für diesen Tag beschlossen:

  • Die Goetheschule ist an diesem Tag rauchfreie Zone!
  • Alle Schüler vermeiden an diesem Tag in der Schule jede Art von Müll (z.B. Trinkplastikbecher werden durch das Mitbringen eigener Tassen ersetzt)
  • Alle Schüler sollen versuchen, an diesem Tag ohne Auto in die Schule zu kommen. Diejenigen, welche mit einem Auto die Schule besuchen, werden in der folgenden Tutorenstunde von dem/der Tutorensprecher/in um eine Spende von 1 DM gebeten, die für eine umwelterhaltende Maßnahme verwendet wird, z.B. Pflanzung von Bäumen, Verschönerung des Schulgeländes, o.ä..

Für ihre Verdienste wurde die Goethe-Schule Wetzlar zur GLOBE Germany Schule 1999 ausgezeichnet.

Link zur Hompage der Schule: http://www.verantwortung.de/globe/helgedeu/deutsch.html Dort ist das Projekt noch einmal in allen Einzelheiten dargestellt, man findet u.a. auch Photos, Bilder, Musikbeispiele und vieles mehr. Schöne Präsentation aller Ergebnisse.

Seite zuletzt geändert am 09.04.2006 17:08 Uhr · Seitenaufrufe: 1795