Hase neu entdecken - ein didaktisches Buch

Didaktische Materialien zur Stadtökologie

Mit einem Nachwort von Gerhard Becker:
Hase-Bildung: Perspektiven des pädagogischen Umgang mit einem Fluss

Herausgegeben vom Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V.

Mit finanzieller Unterstützung des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e.V. und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Umwelthistorisch Grundlage dazu

Webseite dazu


Dieses Buch ist im NUSO-Büro, im Uni-Geb. 01 (Kolpingstr. 7) in den Räumen 201/202 (Tel. 969-4826 oder nuso@uos.de), bei G. Becker (Geb. 43/E05, Tel. 0541-969-4473, e-mail: email ) und in einigen Osnabrücker Buchhandlungen für 10 € zu erhalten.

Einführung

Nachwort

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Erklärung der Symbole

Fließgewässer

Arbeitsblatt 1: Nutzung von Fließgewässern gestern und heute

Lösungsblatt: Nutzung von Fließgewässern gestern und heute

Die Hase

Arbeitsblatt 2: Haseverlauf

Die Hase in Osnabrück

Arbeitsblatt 3: Natürlicher und städtischer Wasserkreislauf

Lösungsblatt: Natürlicher und städtischer Wasserkreislauf

Exkursion 1: Haseabschnitt vom Natberger Weg bis zur Furt

Arbeitsblatt 4: Bestimmung der Ufergehölze

Arbeitsblatt 5: Flussuferkartierung

Exkursion 2: Haseabschnitt vom Sandforter Bach bis zum Belmer Bach

Arbeitsblatt 6: Gewässerüberformung

Arbeitsblatt 7: Gewässerüberformung

Lösungsblatt: Gewässerüberformung

Arbeitsblatt 8: Gewässerüberformung

Lösungsblatt: Gewässerüberformung

Exkursion 3: Haseabschnitt von der Schellenbergbrücke bis zur Bruchstraße

Arbeitsblatt 9: Standortbeschreibung und eine Biotopskizze

Arbeitsblatt 10: Landschaftsveränderung

Exkursion 4: Haseabschnitt im Innenstadtbereich vom Konrad-Adenauer-Ring bis zum Hasetorwall

Arbeitsblatt 11: Stadtgestaltung

Arbeitsblatt 12: Verhältnis der Stadt und der Bürger zum lokalen Gewässer

Exkursion 5: Haseabschnitt von der Wachsbleiche bis zur Römereschstraße

Arbeitsblatt 13: Kreuzworträtsel Lösungsblatt: Kreuzworträtsel

Exkursion 6: Haseabschnitt von der Brückenstraße bis zum Landwehrgraben

Arbeitsblätter 14: Gewässeruntersuchung Hinweise für Lehrkräfte zur Gewässeruntersuchung

Nachwort von Gerhard Becker Hase-Bildung: Perspektiven des pädagogischen Umgangs mit einem Fluss

Anhang

Glossar

Abbildungsnachweis

Quellen und Literatur

Plan von Osnabrück aus dem Jahr 1876 (Ausschnitte)

Vorwort

Die Existenz und Entwicklungsgeschichte des Menschen ist eng an das Vorkommen von Fließgewässern gebunden. Zum einen sind sie als Transportsystem ein unentbehrliches Bindeglied im natürlichen Wasserkreislauf, ohne den ein Leben auf der Erde nicht möglich wäre. Zum anderen sind sie wichtige Ausgangsorte menschlicher Besiedlung gewesen, denn Fließgewässer dienen als Wasser-, Nahrungs- und Kraftquelle sowie als Verkehrswege.

Aufgrund ihrer großen Bedeutung werden Fließgewässer zwar als Thema im Schulunterricht behandelt, das vorhandene didaktische Material befasst sich aber vorwiegend mit ihrer Ökologie. Viele andere, nicht weniger interessante Aspekte im Zusammenhang mit Fließgewässern werden häufig außer Acht gelassen. Dazu kommt, dass der Unterricht überwiegend im Klassenzimmer stattfindet und das Thema meist theoretisch abgehandelt wird, ohne praktische Übungen und geeignete Anschauungsobjekte. Dabei liegen diese Objekte doch unmittelbar vor unserer Tür und könnten in einen Unterricht vor Ort miteinbezogen werden.

In der vorliegenden Broschüre steht der Osnabrücker Fluss, die Hase, im Mittelpunkt. Entlang ihres Laufes durch das Stadtgebiet werden verschiedene Themen aufgenommen, die entweder ganz allgemein in Zusammenhang mit einem Fließgewässer oder ganz speziell mit der Hase stehen. Schon der erste Gang entlang des Gewässers zeigt, dass es eine Fülle solcher Themen gibt: Mühlen, Brücken, Kanalisation, Flussbegradigung und Trinkwassergewinnung, um nur einige Beispiele zu nennen. Diese als Unterrichtsgegenstand ausführlich didaktisch auszuarbeiten ist sicher eine lohnenswerte Aufgabe, die im Auge behalten werden sollte, aber in dieser Broschüre nur ansatzweise geleistet werden kann.

Dennoch soll dieses Heft LehrerInnen und SchülerInnen zu einem Unterrichtsgang anregen um Fließgewässer vor Ort kennenzulernen und darüber hinaus etwas über Geschichte, Entwicklung und Umwelt der Stadt Osnabrück zu erfahren.

Die Broschüre schlägt sechs Exkursionen entlang der Hase vor. Es handelt sich jeweils um Abschnitte, an denen der Fluss an seinem Ufer begehbar ist und erkundet werden kann. Neben einer genauen Wegbeschreibung wird auf örtliche Gegebenheiten hingewiesen, die Bezug zu einem Fließgewässer haben. Dazu gibt es kurze Hintergrundinformationen, Literaturhinweise oder Tipps zur Vertiefung des Themas. Für jede Exkursion sind Unterrichtsblätter erstellt worden, die unmittelbar vor Ort bearbeitet werden können. Ebenso sind zur Vorbereitung im Klassenzimmer Arbeitsbögen zu den einleitenden Kapiteln „Fließgewässer“, „Die Hase“ und „Die Hase in Osnabrück“ vorbereitet worden. Die Unterrichtsblätter sind für SchülerInnen der Orientierungsstufe bis Sekundarstufe I gedacht.

Darüber hinaus finden sich in der Broschüre für Unterrichtsinhalte unter dem Leitgedanken Fließgewässer verschiedene Anregungen, die die Lehrkraft aufgreifen und entsprechend der Altersstufe der SchülerInnen aufbereiten kann. Zeitungsartikel jüngeren und älteren Datums aus dem NUSO-Archiv können dafür als unterrichtsbegleitendes Material zur Verfügung gestellt werden.

Gerhard Becker

Seite zuletzt geändert am 08.07.2006 01:22 Uhr · Seitenaufrufe: 1684