Lehrerfortbildung, -unterstützung und -beratung

NUSO führte ab 1993 regelmäßig zweitägige Umweltbildungsveranstaltungen für LehrerInnen zu lokalen Umweltthemen durch, bei denen auch externe Fachleute aus Wissenschaft, Behörden und Verbänden eingebunden wurden. Von 1995 bis 1997 erfolgte dies im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projektes "Umwelt macht Geschichte" Die angebotenen zweitägigen Fortbildungsveranstaltungen enthielten als wesentlichen Bestandteil immer exemplarische Erkundungen, Präsentationen und Erprobungen von städtischen Lernorten. Auf diese Weise soll für interessierte Lehrerinnen und Lehrer die Durchführung anschauungs- und handlungsorientierter sowie alltagsbezogener schulischer Umweltprojekte erleichtert werden. Verschiedene didaktische Materialien liefern Ergänzungen und Vertiefungen.Die (vorläufig) letzte Lehrerfortbildung dieser lernortbezogenen Art fand am 08. und 09. Oktober 1998 unter dem Titel "WasserBildung" in der Osnabrücker Lagerhalle statt. Die vielfältigen Beiträge der Referenten und Teilnehmer finden sich im NUSO-Reader "Wasserbildung". Solche zweitägigen Veranstaltungen sind wegen der von Seiten des niedersächsischen Kultusministeriums geschaffenen, sehr einschränkenden zeitlichen Vorgaben seither leider nicht mehr möglich.

NUSO-Fortbildung: Praktische Arbeit an exemplarischen Lernorten

Seit 2005 werden wieder Lehrerfortbildungen regelmäßig und mehrfach jährlich im Rahmen des Netzwerkes "Schulen für eine lebendige Hase" vom Verein in der Tradition von NUSO durchgeführt, gelegentlich auch im Rahmen der Agenda-Wettbewerbe des AK Umweltbildung der LA 21 Osnabrück, an dem der Verein intensiv mitarbeitet. Allerdings ist der zeitliche Rahmen (3stündige Nachmittagsveranstaltungen) erheblich eingeschränkt gegenüber obigen Angeboten in den 1990er Jahren.

Seite zuletzt geändert am 15.02.2011 16:13 Uhr · Seitenaufrufe: 2486