„Wasserverschwender und Wassersparer in Osnabrück“

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7h der Gesamtschule Schinkel

Eigentlich wollte ich in Kunst in der Klasse 7h eine Unterrichtsreihe mit der Themenstellung: WASSER IST NICHT BLAU! machen. Doch dann fand ich in einem Flyer von terre des hommes aus der Reihe Kinderrechte folgenden Text: "Stellt euch vor, ihr müsstet mit fünf Litern Wasser am Tag auskommen: für Dusche, Toilette, Wäsche, Spülen und Kochen! Für uns kaum denkbar. Im Süden ist das oft Alltag. Wasser ist die Quelle allen Lebens."

Wir stellten eine Liste zusammen, wozu wir zu Hause überall Wasser benutzen und erfuhren, dass der Durchschnitts-Onabrücker 132 Liter Trinkwasser am Tag verbraucht. In verschiedenen Hauswirtschaftsbüchern schlugen wir nach, wie viel Wasser für die einzelnen Bereiche verbraucht werden und lasen auch Beispiele, wie man Wasser einsparen kann.

In unserer Klasse gab es Vielverbraucher und Wassersparer. Jeder Schüler und jede Schülerin der Klasse malte nun ein Bild mit einem Zimmer aus ihrer Wohnung, die den täglichen Wasserverbrauch in ihrem Haushalt darstellt. So erhielten wir eine Vielzahl von WASSERVERBRAUCHERN und sortierten sie anschließend in 2 Osnabrücker Häuser: Die Wassersparer und die Wasservielverbraucher.

Monika Brinkwerth-Heuer



zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 09.04.2006 17:08 Uhr · Seitenaufrufe: 1318