Lehrerfortbildung

Kreativer Sachunterricht mit Tablets zum Thema Energie und Klimawandel

Fortbildung für Lehrkräfte der Grund- und Förderschulen - 26. April 2016 von 15:00 bis 18:00 h - Ort: Universität Osnabrück - Fachgebiet Sachunterricht - Gebäude 52 - Neuer Graben 7-9

Warum Tablets ins Klassenzimmer?

Bereits Grundschulkinder wachsen mit Smartphone, iPad, Tablet etc. auf. Die immense Bedeutung digitaler Medien für alle Lebensbereiche erscheint offensichtlich. Allerdings gibt es bei den Lehrkräften noch erheblichen Bedarf an geeigneten Fortbildungsmöglichkeiten hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten dieser Medien im Unterricht. eBooks sind ideale Medien um multimedial Geschichten zu erzählen, Projekte zu begleiten, das eigene Umfeld zu dokumentieren oder ein eigenes ePortfolio erstellen. Durch die Verwendung von selbst erstellten Text, Bild, Audio und Video- Inhalten, entstehen multimediale eBooks, die sehr leicht weitergegeben, kollaborativ ergänzt und verändert werden können, und im Standardformat „ePub“ auf fast allen mobilen Kulturzugangsgeräten angesehen werden können. Die Schüler erhalten auf motivierende Weise einen kompetenten Zugang zur medial geprägten Welt. In dieser Lehrerfortbildung wird die App „Book Creator“ vorgestellt und die Einsatzmöglichkeit thematisch auf das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgerichtet werden. Im Zentrum steht die Erstellung eines eBooks zum Themenbereich Energiesparen und Klimawandel. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selbst Inhalte in Form von Fotos oder Texten aus eigenen bzw. Projekten der Schule in den Workshop einbringen.

Die Veranstaltung wendet sich an Lehrkräfte der Grund- und Förderschulen.

Programm:

  • Medienbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung - Didaktische Begründungen und methodische Umsetzungen

Referentin: Frau Prof. Dr. Eva Gläser, Universität Osnabrück, Fachgebiet Sachunterricht

  • Erstellung eines eBooks

Referent: Martin Riemer, Berliner Blogger und Medienpädagoge

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.- Anmeldeschluss ist der 4. April 2016!

Teilnahmegebühren: 20 € - Studentinnen und Studenten können kostenlos teilnehmen. Tablets werden während der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Eigene Tablets können genutzt werden.

Online-Anmeldung:

Niedersächsischer Bildungsserver


4. November 2015 - 15:00 - 18:00 Fortbildung für Grundschullehrkräfte: Phänomenale Energie in der Bundesumweltstiftung Osnabrück!!!

Was bedeutet eigentlich „erneuerbar“? Was hat dies mit Energie zu tun? Und welche Phänomene eignen sich, um dies anschaulich zu vermitteln? - Diesen Fragen werden Sie bei der Fortbildung nachgehen. Des Weiteren erhalten Sie Anregungen, wie Sie Ihren Schülerinnen und Schülern naturwissenschaftliche Zusammenhänge mit Phänomenen aus dem Alltag der Kinder anschaulich und spannend vermitteln können.

Bei der Fortbildung lernen Sie auch die DBU-Ausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“ und deren pädagogisches Begleitprogramm kennen. Die Programme können Sie bis Mitte 2016 kostenfrei für Ihre Schulklasse buchen.

Die Fortbildung wird vom Kinderforschungszentrum HELLEUM aus Berlin durchgeführt. Das HELLEUM steht für eine naturwissenschaftliche und nachhaltige Bildung. Sie orientieren sich an Phänomenen aus Technik, Naturwissenschaft, Umwelt und Energie, welche forschend entdeckt und erlebt werden. Die Entwicklung der Fortbildungen und der Programme des HELLEUMs erfolgen anhand von pädagogischen Erkenntnissen aus der Praxis und neuesten Ergebnissen der naturwissenschaftlichen Didaktik.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule und findet am Mittwoch, den 4. November 2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, An der Bornau 2, in Osnabrück statt. Bitte folgen Sie der Ausschilderung „Ausstellung“.

Die Teilnahme an der Fortbildung ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich bis zum 23. Oktober 2015 über die Veranstaltungsdatenbank des Niedersächsischen Bildungsservers oder bei Anne Genslein für die Fotbildung an.

https://www.dbu.de/550artikel36425_2440.html



Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte der Primarstufe und Sekundarstufen I und II

Mittwoch, 14. Oktober 2015 von 15:00 bis 18:00 Uhr

„Zukunftsprojekt Energiewende“ – Pädagogische Energieberatung an Schulen in Osnabrück

Ort: Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Anmeldung bis 9. Oktober: https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=82052

In Zeiten des Klimawandels erfährt der nachhaltige und effiziente Umgang mit Energie zunehmende Bedeutung. Das Bewusstsein für die globalen Auswirkungen der Übernutzung unserer Ressourcen muss durch geeignete pädagogische Modelle bei allen Beteiligten geschärft und verankert werden. Die Stadt Osnabrück setzt deshalb auf das Konzept der "Pädagogischen Energieberatung". Sie schafft durch die Gewährung von Prämien einen zusätzlichen Anreiz.

Welche Ziele verfolgt die Energiewende und welche Techniken und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind erforderlich, um sie umzusetzen? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt die Ausstellung „Zukunftsprojekt Energiewende“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Sie präsentiert in acht Bereichen, wie die Energiewende weltweit, in Deutschland und bei jedem Einzelnen zu Hause umgesetzt wird. An 15 Mitmachstationen können Sie den Strompreis der Zukunft mixen, ein intelligentes Stromnetz schalten oder eigene Möglichkeiten zum Energiesparen kennenlernen. Im Rahmen der Lehrerfortbildung lernen Sie die Ausstellung mit ihren interaktiven Stationen kennen. Wir stellen Ihnen die vier Programme vor, die wir für die unterschiedlichsten Zielgruppen (von der dritten Klasse bis einschließlich Oberstufe / Berufsschule) anbieten. Von Experimenten mit Solarstrom, Windenergie und Wasserstofftechnologie bis hin zu Planspielen bieten wir attraktive Programme in Kombination mit der Ausstellung an. Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.zukunftsprojekt-energiewende.de

Mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 wird das Prämienmodell der Pädagogischen Energieberatung auch auf die Sekundarschulen der Stadt erweitert und durch ein Energie-Monitoring ergänzt. Grundlage für die Prämierung am Ende der Heizperiode ist der Kriterienkatalog (unterrichtsbezogene und schulorganisatorische Aspekte), der Ihrer Schule bereits per Mail zur Verfügung gestellt wurde. Die Prämie ist nach Schulgröße und Niveau der erreichten Punktzahl gestaffelt. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen das Prämienmodell und praktische Umsetzungsmöglichkeiten für Ihre Schule vorstellen. Die Veranstaltung wendet sich an Lehrkräfte der Primar- und Sekundarstufen I und II.



6. November 2013: Fortbildung für Lehrkräfte der Primarstufe und Sekundarstufe I, 15:00 - 18.30 Uhr:

Das Thema Energie in der Schule - Ideen und Angebote für den Unterricht

In Zeiten des Klimawandels erfährt der nachhaltige und effiziente Umgang mit Energie zunehmende Bedeutung. Das Bewusstsein für die globalen Auswirkungen der Übernutzung unserer Ressourcen muss durch geeignete pädagogische Modelle bei allen Beteiligten geschärft und verankert werden. Die Stadt Osnabrück setzt deshalb auf das Konzept der „Pädagogischen Energieberatung“, dass an allen Schulen der Stadt eingeführt werden soll. Sie schafft durch die Gewährung von Prämien einen zusätzlichen Anreiz.

Das Seminar wendet sich an Lehrkräfte der Primar- und Sekundarstufe I. Im Seminar wird zunächst das Prämienmodell vorgestellt. In zwei getrennten Workshops sollen Lehr- und Lernmaterialien erarbeitet, vorgestellt und diskutiert werden.

Workshop I: Erneuerbare Energien in der Grundschule

Workshop II: Energiemonitoring – Ein Konzept für einen fächerübergreifenden Unterricht in der Sek I zum Thema Energie

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Anmeldung:

Bis 20. Oktober 2013, Online: https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=62835

Hinweise:

Reisekosten werden nicht erstattet, TeilnehmerInnen-Beitrag: 15,00 €, der Veranstaltungsort wird mit der Einladung bekannt gegeben

Leiter/Leiterin:

Dr. Gerhard Becker, Verein für Ökologie und Umweltbildung OS e.V.

Referentin/ Referenten:

Iris Lüschen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Didaktik des Sachunterrichts, Henrik Peitsch, Verein für Ökologie und Umweltbildung OS e.V., Ulrich Pieper, pieper projektmanagement, Belm



zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 16.08.2016 09:32 Uhr · Seitenaufrufe: 350