Wir über uns

Die "Pädagogische Energieberatung an Schulen" war ein langjähriges Kooperationsprojekt zwischen dem

Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V. und dem

Fachbereich Bildung, Schule und Sport der Stadt Osnabrück sowie dem

Eigenbetrieb Immobilien und Gebäudemanagement

$LinkAlt

Kontakt

Kooperation

Homepage Verein


Die praxisbezogene Arbeit des Vereins wurde seit 2008 vertraglich unterstützt vom Fachbereich Schule und Sport und finanziert durch den Eigenbetrieb Inmobilien und Gebäudemanagement der Stadt Osnabrück sowie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) von 1.6.2012-31.5.2015 als Vorhaben "KSI: Einführung eines Energiesparmodells in Schulen der Stadt Osnabrück: "Pädagogisches Energiespar-Prämienmodell an Osnabrücker Schulen". Eine weitere Förderung erfolgte bis Ende 2016 durch den Osnabrücker Masterplans 100% Klimaschutz über den (Projektträger Jülich).

$LinkAlt

Von Anfang 2017 bis Ende 2017 wird das Projekt von einem anderen Träger weitergeführt.


Das ehemalige Team von "Schalt mal ab!" der Pädagogischen Energieberatung (PE) (2013- Ende Jan. 2017)

$LinkAlt Projektleiter Henrik Peitsch
$LinkAlt Merle Peitsch war März 2014-Jan. 2017 als pädagogische Mitarbeiterin für unser Projekt tätig.
Attach:piwowar.jpg Δ Alexander Piwowar war von 1.8.-30.11. 2016 Mitarbeiter
$LinkAlt Organisatorisches und die öffentliche Darstellung (wie z.B. auf dieser Seite) waren die Aufgaben von Günter Terhalle, der sich in der Regel am Telefon (0541-9694629) meldet, wenn Sie mit der PE Kontakt aufnehmen.
$LinkAlt Antonia Rau war von März 2015 bis Juli 2016 die Nachfolgerin für Freya Materne als pädagogische Mitarbeiterin für unser Projekt tätig. Seit August 2016 ist sie im Referendariat.
$LinkAlt Freya Materne war seit März 2014 als pädagogische Mitarbeiterin für unser Projekt tätig. Sie ist seitdem beim Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt beschäftigt.
Seite zuletzt geändert am 05.08.2021 11:08 Uhr · Seitenaufrufe: 4349