Sonstige Aktivitäten

Sondervorstellung am 17. April 2016 - 11:00 h im Cinema Arthouse

„Power To Change - Die Energierebellion“

Die Vorführung findet im Rahmen des Projektes Masterplan 100% Klimaschutz statt. Die Pädagogische Energieberatung ist seit November des letzten Jahres Teil des Materplans. Im Anschluss an die Vorführung findet eine Diskussion mit den BesucherInnen und eingeladenen Gästen statt.

Der nachfolgende Link enthält weitere Informationen:

http://www.cinema-arthouse.de/content/news.php?id=3431

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme und eine lebhafte Diskussion.


Machen Sie mit: Am 19.03.2016 ist Earth Hour!

Rund um den Globus gehen am 19. März um 20.30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden tausende Städte ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten. Auch Osnabrück ist in diesem Jahr wieder dabei und wird die Beleuchtung des historischen Rathauses, der Marienkirche sowie vieler anderer Bauwerke in der Innenstadt (z.B. am Hegertor, an den Türmen entlang des Walls und am Hauptbahnhof) abschalten, um so ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Wie in den vergangenen Jahren treten auch bei der diesjährigen Earth Hour wieder Feuerspieler auf dem historischen Marktplatz auf. Für romantisch besinnliche Momente bieten zahlreiche Gastronomen in der Altstadt ein Candle-Light-Dinner an (z.B. Osnabrücker Pizzahaus, Cafeteria-Trattoria, Ratskeller). Weitere Restaurants schalten ihre Außenbeleuchtungen ab (z.B. Marktschänke, Crêperie, Zwiebel, Olle Use). Auch die Mitglieder des ehrenamtlich besetzten Beirats „Masterplan 100% Klimaschutz“ beteiligen sich wieder an der Earth Hour. So werden beispielsweise der Dom, das Schloss, der VW-Turm, das Servicezentrum, das Mobilitätszentrum und die Zentrale der Stadtwerke Osnabrück sowie die IHK-Geschäftsstelle ebenfalls im Dunkeln versinken.

Machen Sie auch Sie mit! Setzen Sie ein Zeichen für mehr Klimaschutz! Lassen Sie das Licht aus und kommen Sie am Samstag um 20:30 Uhr auf den Osnabrücker Rathausplatz!


Das Medien- und Forschungsschiff Aldebaran machte am 7. Oktober 2015 Halt in Osnabrück

Baurat Frank Otte (Dritter von rechts) überreicht Steckenpferde an Svenja Angenendt von der Deutschen Meeresstiftung (rechts). Mit dabei sind Schüler sowie Henrik Peitsch von der Pädagogischen Energieberatung an Schulen (links). Foto: © Stadt Osnabrück

Das Medien- und Forschungsschiff Aldebaran der Deutschen Meeresstiftung hat am Mittwoch, 7. Oktober, im Osnabrücker Hafen angelegt und einige Osnabrücker überraschten die Crew mit einem Empfang. Das Schiff ist auf dem Weg zur internationalen UN-Klimakonferenz in Paris und nimmt nun Steckenpferde aus Osnabrück mit, die voll gespickt sind mit Klimabotschaften. Svenja Angenendt von der Besatzung dankte besonders den Jungen und Mädchen für die Steckenpferde, die eine zweifache Symbolik zum Ausdruck brächten: Forderungen an die Klimakonferenz und Friedensbotschaften. Die Delegationen der Stüveschule und der Montessori Schule freuten sich über das Lob.

Mit dabei waren auch Stadtbaurat Frank Otte sowie Andreas Klöker, Eigenbetrieb Immobilien- und Gebäude-Management und Henrik Peitsch, Projektleiter des städtischen Projektes „Schalt mal ab“. Frank Otte nutzte in seiner kurzen Ansprache die Gelegenheit, um noch einmal auf die dringende Notwendigkeit politischer Entscheidungen zum Klimaschutz in Paris hinzuweisen. Auf der kommunalen Ebene habe Osnabrück mit dem Projekt „100% Klima-schutz“ sich das Ziel gesetzt, bis 2050 den Schadstoffausstoß um 95 Prozent und den Primärenergieverbrauch um 50 Prozent zu reduzieren.

Zu den Geschenken an die Crew gehörten auch zwei DVDs. Eine DVD wurde vom Schulleiter Martin Igelmann und Kindern der Stüveschule erstellt. Die zweite wurde von Karin Bludau mit Schülerinnen und Schülern der Montessori Schule und Klimabotschaftern der Ursulaschule im Rahmen der Aktion „Plastiktütenfreies Osnabrück“ produziert.

Die beiden Kurzfilme der Montesori-Schule und der Stüveschule bildeten den Auftakt der Vorführung. Der Film Thule Tuvalu steht den Onsabrücker Schulen für Sondervorstellung im Cinema Arthouse zur Verfügung.

Am Abend fand im gut gefüllten Kinosaal im Cinema-Arthouse die Vorführung des statt. Thule liegt im obersten Norden Grönlands, Tuvalu ist ein kleiner Inselstaat im pazifischen Ozean. Trotz riesiger Entfernung und Gegensätzlichkeit, sind die beiden Orte durch ein gemeinsames Schicksal eng miteinander verbunden: Während in Thule das Eis immer mehr zurückgeht und zu Meerwasser wird, steigt in Tuvalu der Meeresspiegel mehr und mehr an. Der Film in beindruckenden Szenen den Überlebenskampf der Menschen in Thule und Tuvalu, deren Lebensgrundlagen sich durch den Klimawandel für immer verändern. Frank Schweikert, Gründer der Deutschen Meeresstiftung, verwies auf ein weiteres Phänomen der Klimaerwärmung. Die Übersäuerung der Weltmeere durch Abgase sowie die weitere Erwärmung um 1,5 Grad werden alle Korallenriffe absterben. Die Meere werden dann auch nicht mehr einen großen Teil des vom Menschen freigesetzten Treibhausgases aufnehmen können.

http://www.osnabrueck.de/start/aktuelles/news/das-medien-und-forschungsschiff-aldebaran-macht-halt-in-osnabrueck.html



"Der Klimawandel ist schon heute spürbar.
Gerade die Menschen, die den geringsten Anteil an der Erderwärmung haben,
sind am stärksten betroffen"

Prof. Dr. Mojib Latif über THULE TUVALU
GEOMAR, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, Kiel)

7. Oktober 2015 - 19:00 h Cinema Arthouse
Die ALDEBARAN macht mit THULE TUVALU Halt in Osnabrück
Kinoevent in Kooperation mit der Deutschen Meeresstiftung & der Pädagogischen Energieberatung an Schulen

Aus diesem Anlass zeigt barnsteiner-film um 19:00 Uhr in Kooperation mit der Deutschen Meeresstiftung

http://www.aldebaran.org

und der Pädagogischen Energieberatung an Schulen im Cinema Arthouse http://www.cinema-arthouse.de THULE TUVALU

http://www.thuletuvalu.de

Der preisgekrönte Dokumentarfilm des Schweizer Filmemachers Mathias von Gunten zeigt die Folgen der globalen Klimaerwärmung in Thule (Nord-Grönland) und Tuvalu (Pazifischer Ozean) für Mensch und Tier. Auf dieser Website erhalten Sie auch Unterrichtsmaterial zum Film.

Im Anschluss an die Filmvorführung laden wir zu einem Filmgespräch mit dem Crew-Mitglied und Geschäftsführer der Deutschen Meeresstiftung Frank Schweikert, sowie dem Projektleiter der Pädagogischen Energieberatung an Schulen Henrik Peitsch.

Als wunderbarer Abschluss der Veranstaltung werden der ALDEBARAN-Crew von Osnabrückern Grund- und FörderschülerInnen Bilder mit Botschaften für die Kongressteilnehmer des Weltklimagipfels in Paris übergegeben.


Eine Botschaft für den Weltklimagipfel in Paris aus Osnabrück, der Stadt des Westfälischen Friedens gesungen und gespielt von Schülerinnen und Schülern der Stüveschule
in Kooperation mit den KlimaboschafterInnen des Gymnasiums Ursulaschule Osnabrück
Text und Musik Martin Igelmann, Schulleiter der Stüveschule
Dieses Video geht mit der Aldebaran zur Klimakonferenz nach Paris

http://www.stueveschule.de

https://www.youtube.com/watch?v=zzkhtAaI89I&feature=youtu.be


Die KlimabotschafterInnen der Montessori-Schule Osnabrück haben mit den KlimabotschafterInnen des Gymnasiums Ursulaschule Osnabrück ein Video zum Projekt "Plastiktütenfreies Osnabrück" erstellt. Auch diese Video nimmt die Crew mit auf die Reise zur Klimakonferenz nach Paris.

https://www.youtube.com/watch?v=6-bGQTFGJV4&feature=youtu.be

http://www.ursulaschule.de/schulleben/projekte/jugend-denkt-umwelt/item/2383-die-tasche-die-ein-banner-war

http://montessori.h7m.eu/wordpress


How Gardening Enables Interdisciplinary Learning

High school student Pierre combined biology, math, economics, and more to transform his campus greenhouse into a sustainable aquaponic system that provides fresh vegetables for the cafeteria.

https://www.youtube.com/embed/DFBqX0ivpSo



zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 13.02.2017 00:14 Uhr · Seitenaufrufe: 353