Jugendreise 2012 nach Burjatien /zum Baikal (18.7.-5.8.2012)

erfolgreich beendet!

Fotodokumentation

Abschlusstreffen

Das Abschlusstreffen der Osnabrücker Teilnehmer fand am 17. Dezember 2012 im Naturfreundehaus statt.

Presse


Zeitungsartikel in Burjatien (Übersetzung):
D. Erdyneev
Das dritte Jugendaustauschprogramm zwischen Burjatien und Osnabrück (Deutschland) ist zu Ende gegangen. Am Ende der letzten Woche kehrten 14 deutschen Schüler und 4 Betreuer nach Deutschland zurück. Sie verbrachten in Burjatien 18 Tage und brachten schöne Eindrücke und unvergessliche Erfahrung der interkulturellen Kommunikation und Umweltbildung mit.

"Es wird darauf hingewiesen, dass solche gegenseitige Jugendreisen dank der Projektrealisierung von den gesellschaftlichen Organisationen – den Baikalinformationszentrum GRAN und Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück möglich sind. Beide Organisationen schufen allmählich die Voraussetzungen für Erfahrungsaustausch im Bereich der toleranten Existenz in der modernen Welt. Das Programm wurde von den Professoren Nina Dagbaeva und Gerhard Becker im Rahmen der Konzeption „Interkulturelle Bildung für nachhaltige Entwicklung: lokale Agenda 21“ erarbeitet.

Das Aufenthaltsprogramm der Schüler besteht aus mehreren Teilen. So beschäftigen sie sich mit der Wissenschafts- und Laborarbeit, machen die Exkursionen, lernen die Natur, Kultur und Alltagsleben in Russland und Deutschland kennen, organisieren gemeinsame gesellschaftlich nützliche Aktionen. Sehr wichtig ist, dass die Schüler in den Gastfamilien wohnen. So hat jeder Schüler die Gastmutter und den Gastvater aus dem Partnerland. Diesmal verbrachten die deutschen Schüler acht Tage in der Internationalen Baikalschule, in der Siedlung Tankhoj. Dort untersuchten sie in der Theorie und Praxis Flora und Fauna des Baikalsees. Die angesehenen Wissenschaftler und Experte aus der Burjatischen Staatlichen Universität und anderen Hochschulen von Irkutsk, Sankt-Petersburg und Moskau gaben einige Empfehlungen für weitere Forschungen. Dann besuchten die Schüler das Gymnasium in Gusinoozersk, die Mittelschule №1 in Onokhoj, die Mittelschule in Kizhinga und das Kishzinginski Lyzeum. Dort wurde ein spezielles Programm für sie organisiert. Die Schüler erlebten Kultur und Alltagsleben der lokalen Bevölkerung. Sie nahmen Teil am Reiten, Bogenschießen, betrachteten die tägliche Arbeit von Steppenhirten und Viehzüchtern. Die Schüler waren begeistert von Reinheit des Baikalsees und des Schutschje Sees. „ In Osnabrück hat sich eine große Gruppe von Menschen gebildet, die Interesse an der Kultur und Natur Burjatiens haben und diese Zahl steigt mit jeder Reise" – erklärt Josef Gebbe, Leiter der deutschen Delegation, der schon zum dritten Mal Burjatien besucht. „ Zur Zeit entstanden sogar bei uns ganze «Familiendynastien». Unter derzeitigen Delegation gibt es Geschwister der Schüler, die an den vorigen Reisen teilgenommen haben“. Jesko Lukas, 14 Jahre alt: « Die Natur hier ist fantastisch. Ich wurde besonders angenehm überrascht über die Gastfreundlichkeit und Offenheit der Menschen, was in Deutschland eine Seltenheit ist. Es ist so traurig, sich von den neuen Freunden zu verabschieden“. Aldar Damdinov, Minister für Bildung und Wissenschaft der Republik Burjatien: „ Das Programm der interkulturellen Kommunikation und der Umweltbildung war sehr erlebnisreich und nützlich, besonders für unsere Schüler. Es gibt eine schöne Möglichkeit für die junge Generation, sich an die dynamisch entwickelnde Welt anzupassen. Wir werden solche Projekte gerne unterstützen“. (Ende der Übersetzung des Zeitungsartikels)


Ausgerechnet Sibirien (Film)

"Ausgerechnet Sibirien" nur am 6.8. 21:45 /22.00 Uhr Openair oder Cinema-Arthouse
Nach seinem großen Überraschungserfolg „Vincent will meer“ kommt der neue Film von Ralf Huettner - wieder ein Roadmovie der besonderen Art. Mit einem überagenden Joachim Krol als etwas pedantischer deutscher Spießer, der auf dem Weg von Leverkusen nach Sibirien die Welt von einer ganz neuen Seite kennen lernt. Und so handelt der witzig-warmherzige Film von großem Mut, von der Liebe und davon, dass die Chance, alles zu verändern, uns jederzeit und überall begegnen kann... Info-Kino - Infowebsite

Infos zur Jugendreise

Die Reise und das Programm hat in ähnlicher Form stattgefunden wie 2008 und 2010 (s. die umfangreichen Dokumentationen auf dieser Webseite).

Vom 18. Juli 2012 bis 5.August flogen 15 Jugendlichen im Alter von etwa 15-17 Jahren aus Osnabrück und Umgebung in die über 7000 km entfernte Baikalregion. Sie gehört zur russischen Republik Burjatien in Ostsibirien und hat im Sommer in der Regel warmes, z.T. auch sehr heißes Wetter. Dort fand ein spannendes Programm statt, mit dem die Teilnehmer die vielfältige und einzigartige Natur und Kultur, die dortige andere Lebensweise sowie viele burjatische Jugendliche kennenlernten (s. unten).

Ein großer Teil des Aufenthaltes fand gemeinsam mit etwa 15 burjatischen Jugendlichen am Südufer des Baikal (Tankhoy) statt, der der wasserreichste, tiefste und älteste Süßwasser-See der Welt ist. Während des anderen Teils wohnten die deutschen Jugendlichen in Gastfamilien in Ulan-Ude, an Einzeltagen auch an anderen Orten.

Beim zweiwöchigen Gegenbesuch im Sommer 2013 in Osnabrück sollen sich möglichst alle Teilnehmer von 2012 beteiligen.

"Kosten - Finanzierung:

Wir als Trägerverein und auch unsere russ. Partner (Baikalinformationszentrum GRAN in Ulan-Ude) haben bereits 2011 einige Förderanträge bei verschiedenen Stellen gestellt. Hauptgeldgeber auf deutscher Seite ist die Deutsch-russischen Jugendaustauschstiftung, einen kleinen Zuschuss wird es auch von der Stadt Osnabrück geben. Problem ist, dass inzwischen grundsätzlich die Zuschüsse erst nach Einreichung des Abschlussberichtes ausgezahlt werden. Erfahrungsgemäß wird dies kaum vor Ende November erfolgen. Bis dahin müssen alle Kosten vorfinanziert werden. Wir hoffen, dass wir - trotz 100 € höherer Flugkosten gegenüber 2010 - für die Einzelnen bei der Endabrechung im Spätherbst unter 750 € bleiben.

Kontakte: email: nuso@uos.de

Josef Gebbe (mitreisender Hauptbetreuer, Tel. 0541-385708, Handy 017664952164 Gerhard Becker: Tel.: 0541-40386, -9694473

Vorbereitung

ein erstes kurzes Treffen zum Kennlernen, zu aktuellen Infos zur Reise sowie zur Besprechung von verschiedenen Fragen fand am Dienstag, den '6. März um 19:00 Uhr in der Kolpingstr. 7 /Raum 214' (neben unserem Büro in der Universität statt). Es waren 11 Jugendliche und zumindest ein(e) Erziehungsberechtigte(r) anwesend.

'''An dem Wochenende 27.-29.4. fand im Umweltbildungszentrum Noller Schlucht ein Vorbereitungswochenende (mit Übernachtungen) statt, an dem alle 14 angemeldeten Jugendlichen teilnahmen.

Träger der Reise

Träger der Reise ist der Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V. Kooperationspartner ist der Arbeitskreis Umwelt-bildung der Lokalen Agenda 21 Osnabrück und der Lernstandort Noller Schlucht bei Dissen. Auf russisch-burjatischer Seite ist unser Partner das Baikal-Informationszentrum GRAN in Ulan-Ude, das das Programm vorbereitet und durchführt.

Programm - Programm + Fotodokumentation

Im einzelnen gab es Abweichungen von diesem ursprünglichen Programm!

18.7.2012 Treffpunkt spätestens 5.15 Uhr (am Gewerkschaftshaus neben HBf)

5.30 Uhr Abfahrt nach Düsseldorf per Bus (Firma Brockmeyer), 10:25 Abflug Moskau 5 Stunden Aufenthalt in Moskau - Domodedowo, 21.00 Uhr (Mitteleuropäische Zeit: 18:00 Uhr) Weiterflug nach Ulan-Ude

19.7.2012 Ankunft in Ulan-Ude (8:00 Uhr Ortzeit, Mitteleuropäische Zeit: 1:00 Uhr)). Kennenlernen mit den Gastfamilien.

Unterkunft in Ulan-Ude.

20.7.2012 Abfahrt nach Tankhoi (südlicher Baikal, s. Google-earth-Fotos unten): Unterkunft, Begrüßung, erstes Kennenlernen
21.7.2012 Programm in Tankhoi: 7:45 Uhr Aufstehen, 8:00 Morgengymnastik, 8:30 Frühstück, 9:00 Uhr Programmbeginn (jeden Tag)

Infos, thematische Gruppenbildung, Exkursion zum „Baikalsky Biosphären Naturschutzgebiet“ Abend der Volksspiele

22.7.2012 Programm in Tankhoi: Touristische Expedition „In die Dschungel von Khamar-Daban“ (in Gruppen), Freizeit, Abendprogramm
23.7.2012 Programm in Tankhoi: Arbeit in Projektgruppen im Dschungel von Khamar-Daban Expedition zum Territorium des Baikal Kinder Naturschutzgebietes „Bei Natur zu Gast“, Übernachten in Zelten
24.7.2012 Programm in Tankhoi: Arbeit in Projektgruppen im Naturschutzgebiet, Interkulturelles Training, Rückkehr zur Unterkunft in Tankhoi, Eröffung der III. Internationale Baikal Sportspiele (Leichtathletik, Tischtennis, Volleyball, Fussball, Schach, Dame)
25.7.2012 Programm in Tankhoi: Arbeit in Projektgruppen, Freizeit, künsterlische Beschäftigung mit dem Baikal, z.B. wir malen den Baikal, Sport
26.7.2012 Programm in Tankhoi: Training in Interkultureller Kommunikation, Baikal-Souvenir, Planetarium
27.7.2012 Programm in Tankhoi: Arbeit in Projektgruppen, Sportwettbewerbe, Kochen (dt. + russ. Küche?), Konzert, Preisverleihung der Sportwettbewerbe,…
28.7.2012 (Sa) Programm in Tankhoi. Präsentationsvorbereitung und Präsentation der Projektarbeiten,

Nachmittag: Abfahrt nach Ulan-Ude. Erstes Treffen mit den Gastfamilien Unterkunft in den Gastfamilien.

Fotos der Zeit in Tankhoy Die Fotos sind nach folgenden Aktivitätsbereichen geordnet:
29.7.2012 (so) Programm der Gastfamilien in Ulan-Ude
30.7.2012 1. Gruppe – Onokhoi: (60 km von Ulan-Ude) /: u.a. Treffen mit buddhistischen Mönchen, touristischer Komplex Khotogor, Theaterstück, usw. Übernachtung in Gastfamilien

2. Gruppe – Gusinoozersk: (110 km von Ulan-Ude): Empfang, Besichtigung des Gymnasiums, Dialog der Kulturen: Ausflug zum See Gusinoe und See Tschutchje, Programm, Kennenlernen /Übernachtung im Ferienheim am See

31.7.2012 1. Gruppe – Onokhoi: , u.a. Treffen mit Schülern der Onokhoi Schule, Schulbesichtigung, Präsentation „Unser Schulleben“ gem. Aktivitäten der Schüler und Osn. Gäste,..Rückfahrt Ulan-Ude, Gastfamilien Ulan-Ude

2. Gruppe – Gusinoozersk: Ausflug zur Mineralquelle „Agsurga“, Besuch Burjatische Nationale Sportsspiele (Bogenschießen, Ringen, Reiten), Baden See Tschutchje, Treffen mit Jugendlichen,… Rückfahrt Ulan-Ude, Gastfamilien Ulan-Ude

Fotos
1.8.2012 Ulan-Ude. Fahrt zum Datsan Ivolginsk (größte buddh. Tempelanlage) oder etwas anderes: Vorschlag fuer die Gastfamilien
Fotos

der Exkursion zum Datsan Ivolginsk

2.8.2012 Gemeinsames Programm in Kizhinga (220 km östlich von Ulan-Ude): öko-kultureller Atlas des Kizhinginsky Bezirkes, Folkloreprogramm (Auftritt der Schulgruppe „Laadukhai“), Exkursion zu heiligen Plätzen, Öko-Exkursion, Abendprogramm (Konzert, Diskothek, Spiele. Lagerfeuer), Übernachtung, z.T. im Internat, ca. 5 Personen in den Gastfamilien)
3.8..2012 Programm in Kizhinga (Vormittag), u.a. Souveniraustausch. Album der Freundschaft. Rückfahrt nach Ulan-Ude. Gastfamilien
Fotos

der Exkursion nach Kizhinga

4.8..2011 Ulan-Ude: Freizeit. Am Abend: Abschiedsfeier
5.8..2011 Rückflug nach Deutschland

Die Programme in Onokhoi, Gusinoozersk, Kizhinga, Tarbagatai werden primär von dortigen Schulen vorbereitet und durchgeführt.

Wo liegen Onokhoi, Gusinoozersk, Kizhinga, Tarbagatai?

Einige Infos zu den Schulen finden sich hier. Weitere Infos und Fotos finden sich bei den Dokumentationen früherer Reisen, bei denen diese Orte und Regionen auch besucht werden, die zwischen 60 und 200 km weit von Ulan-Ude entfernt liegen!

Wo liegt Tankhoy?

Am Südufer des Baikal zwischen Ulan-Ude (im Osten) und Irkutsk (400 km weiter westlich), vor dem Chamar-Daban-Gebirge und am Baikal-Biospärenreservat /Nationalpark

Südliche Baikalregion mit Ulan-ude und TankhoyUmgebung von Tankhoy


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 27.05.2015 10:39 Uhr · Seitenaufrufe: 3463