19. Sept. 2006: Fahrt nach Kjachta (mongolische Grenze)

Die Fahrt nach Kjachta an der mongolische Grenze ging von Ula-Ude 220 km nach Süden, vorbei am Gänse-See und parallel zur Selenga, die in der Mongolei entspringt. In Kjachta besuchten wir ein großes Heimatmuseum

Stopp an einer typischen Heligen Stätte in steppenartiger Landschaft
Der große Gänse-See in karger Landschaft
Nördlicher Gänse-See mit Industriestadt Gusinoosjorsk
Heilige Stätte am Gänse-See
Berglandschaft vor Kjachta

Zur Stadt Kjachta und zum Heimatmuseum

Zurück zur Startseite der Burjatien-Reise 2006

Seite zuletzt geändert am 15.06.2010 07:32 Uhr · Seitenaufrufe: 2911