Gerhard Becker

Lokale Umweltbildung : Kooperation zwischen der Universität Osnabrück und dem Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V. (0)

Anlaß für dieses Buch ist das seit 1988 kontinuierlich und erfolgreich arbeitende For-schungs- und Entwicklungsprojekt Natur und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück, das in Osnabrück, aber auch überregional unter dem Kürzel NUSO bekannt wurde. Zum einen sind die bisherigen 12 Jahre für ein Projekt eine beachtliche Zeit, zum anderen ist es fast zehn Jahre her, daß dieses ursprünglich rein universitäre Projekt in mehreren Schritten in ein Kooperationsprojekt zwischen meinem universitären Arbeitsbereich und dem Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V. umgewandelt wurde. Diese Kooperation, die 1992 auf eine in die Zukunft gerichtete, allgemeine vertragliche Basis zwischen Universität und Verein gestellt wurde, war die entscheidende Vorausset-zung für den langjährigen Erfolg des Projektes NUSO, das inzwischen den temporären Projektstatus längst überwunden hat. NUSO ist fast zu einer Art festen Einrichtung ge-worden und umfaßt selbst eine Vielzahl von Aktivitäten, die man zum Teil als selbstän-dige Teilprojekte betrachten kann:

  • Umweltgeschichtliches Archiv zur Stadt Osnabrück (ca. 25.000 Dokumente im Jahre 1999) mit Datenbank zur Recherche
  • Sammlungen von umweltpädagogisch relevanter Literatur, Materialien, Informationen; Erfassung in Datenbanken, externe Umweltdatenbanken
  • Lokale Öffentlichkeitsarbeit (Ausstellungen, Publikationen, Veranstaltungen)
  • Initiierung regionaler Vernetzung und Kooperation (Institutionen, Verbände, Ein-zelpersonen)
  • Erschließung städtischer und regionaler Lernorte/Lernpfade/Lernstandorte
  • Didaktische Materialien zu lokalen Themen; Themen-Kisten
  • Umweltpädagogische Einzelberatung und Unterstützung von Lehrenden
  • (Lehrer-)Fortbildung, Lehrerausbildung
  • Arbeitskreise, Begleitung und Dokumentation von Praxis
  • Kooperation mit der Dritte-Welt-Bilanz und der Lokalen Agenda 21 (LA 21) in Osnabrück
  • Überregionaler und internationaler Austausch
  • Umweltpädagogische Konzeptentwicklung und theoretische Grundlagen

Darüber hinaus sind aus und in der Kooperation zwischen Universität und Verein weitere Projekte und Initiativen entstanden, in denen der Verein und mein universitärer Ar-beitsbereich jeweils unterschiedliches Gewicht und unterschiedliche Rollen haben:

  • Projekt Pädagogische Umweltberatung von Schulen (Ökologisierung der Schule, seit 1996)
  • Initiative Waldkindergarten (1999 erfolgreich realisiert)
  • Initiative Ökologischer Erlebnis- und Lernort Schullandheim Osnabrück in Men-trup-Hagen (seit 1995)
  • Eigenverlag des Vereins für seine lokalen Publikationen (seit 1997)
  • Initiative für ein städtisches Umweltbildungszentrum (1997 erfolgreich reali-siert).

Diese praktischen Aktivitäten und Projekte, die hauptsächlich der Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V. in die vertraglich verein¬barte Kooperation mit der Universität Osnabrück einbrachte, werden in unserem Buch durch eigene Beiträge be-rücksichtigt. Die Projekte NUSO, Pädagogische Umweltberatung, Schullandheim und Waldkindergarten brachten auch gemeinsame Aktivitäten und Leistungen hervor. Auf diese Weise wurde z. B. ein wesentlicher Beitrag zum Zustandekommen des Umweltbil-dungszentrums Osnabrück geleistet, auf das in dieser Einleitung weiter unten eigens eingegangen wird. Alle diese Praxisprojekte und -aktivitäten stehen in Wechselwirkung mit meiner eigenen universitären Arbeit, sind neben NUSO Hintergrund meiner wissen-schaftlichen Grundlagen¬arbeit und meiner Lehrpraxis.

Insgesamt stellt die Kooperation zwischen Universität und Verein, die für beide Sei-ten große Vorteile bot und bietet, einen Modellfall dar, der es auch deshalb wert ist, dokumentiert und fortentwickelt zu werden. Die scheinbar komplizierte Konstruktion mit Verein, Universität und verschiedenen Teilprojekten ist nach außen noch immer wenig oder nicht richtig bekannt: NUSO wird entweder als rein universitäres Projekt verstanden oder außerhalb der Universität irrtümlich für den Vereinsnamen des Träger-vereins gehalten. Es kann und soll hier keine vollständige Dokumentation dieses über zehn Jahre und mit etlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sich vielgestaltig entwi-ckelnden Projektes vorgelegt werden. Es geht eher um einen Überblick, um wichtige, ausgewählte Aspekte, um eine kleine Auswahl bereits veröffentlichter kürzerer Aufsätze eines Teils der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und um die Zukunftsperspektive dieser Kooperation. Zunächst ein kurzer Überblick zur Vorgeschichte von NUSO, die zumindest drei Wurzeln hat: Zum ersten ist dies die Geschichte meines eigenen universitären Arbeitsbe-reiches. Zum zweiten gehört der damals sich noch Verein für Ökologie und Umwelt Osnabrück e. V. nennende Verein dazu, der 1986 mit zunächst anderen ökologischen Arbeitsschwerpunkten gegründet wurde und erst später mit NUSO zu tun hatte. Auf diese beiden Wurzeln werde ich weiter unten etwas genauer eingehen. In die Entwick-lung von NUSO ging schließlich auch die bereits Mitte der 80er Jahre einsetzende Kooperation mit der Museumspädagogik (Willm Prasse) im Naturwissenschaftlichen Museum Osnabrück am Heger-Tor-Wall ein, die nahtlos in die kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt, Planetarium überging, das 1988 eröffnet wurde.(1) Im selben Jahr wurde von NUSO als universitärem Projekt mit diesem Museum eine Kooperationsvereinbarung getroffen, NUSO als neues Projekt insbesondere den Start erleichtern sollte. Fast 10 Jahre später wurde das Museum durch die Initiative und Unterstützung von NUSO zum Standort des Umweltbil-dungszentrums.


(0) Zitat aus dem hier abgebildeten Buch, das man vom Verlag kaufen kann.

(1) Vgl. Becker, Gerhard: Die Stadt - Auf den Spuren von Mensch und Natur (Vorwort). Museum am Schölerberg - Natur und Umwelt Osna¬brück (Hg.): Die Stadt - Auf den Spuren von Mensch und Natur. Schriftenreihe zu Natur und Umwelt. Band 1. Osnabrück 1988 (Ausstellungskata-log).


Fortsetzung


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 13.10.2014 19:59 Uhr · Seitenaufrufe: 518