Osnabrücker Evopfade: Nachhaltig Leben. Voneinander Lernen. Miteinander Wirtschaften.

An dem von der Evoco GmbH zusammen mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Katharinen ins leben gerufene und vor allem von der DBU unterstützte Projekt nehmen inzwischen zahlreiche Organisationen und Institutionen teil, u.a. auch der Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück und der AK Umweltbildung der Lokalen Agenda 21 Osnabrück sowie die Lokalen Agenda 21 Osnabrück insgesamt. Es ist ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm entstanden, das man auf der Webseite des Projekts und in der Broschüre nachlesen kann (Auswahl s.u.).

Quelle: Broschüre des Projektes

Download der Broschüre, pdf, 4,5 MB Δ

EVOPFADE IN OSNABRÜCK

Osnabrück, eine Stadt des Friedens – im 17. Jahrhundert wurde fünf Jahre lang in der Stadt verhandelt, in Verhandlungen, die zum Westfälischen Frieden im Jahr 1648 führten. Einer der wichtigen Orte in Osnabrück war zu dieser Zeit die St. Katharinenkirche. Hier hat sich die schwedische Verhandlungsdelegation beraten. Damals wurde der Krieg zwischen den christlichen Konfessionen überwunden, aber noch immer sehen wir Krieg zwischen Religionen. Doch nicht nur Konflikte zwischen den Menschen bedürfen einer Lösung. Auch die Frage, wie wir einen Frieden mit der Natur erreichen, drängt heute immer mehr.

Osnabrück Nachhaltigkeit ist ein zentrales Anliegen unserer Zeit. Obwohl Einige bei dem Begriff aufstöhnen mögen, halten wir ihn doch für visionär, wichtig und anregend, denn es ist noch lange nicht erreicht, was notwendig ist. Häufg wird der Begriff im Kontext von Naturschutz und Naturbewahrung diskutiert. Unser Leitbild der nachhaltigen Entwicklung greift jedoch weiter und bindet auch die evolutionäre Entwicklung und Spiritualität mit ein. Diesen Ansatz greift das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Projekt Osnabrücker Evopfade auf. Unter dem Motto „Nachhaltig leben, voneinander lernen und miteinander wirtschaften“ bearbeitet es die Frage, was wir als Menschen von der Natur lernen können und was das für die Lebensstile in der Stadt bedeutet. Über 50 % der Menschen in der Welt leben inzwischen in Städten. Es kann also nicht darum gehen, Nachhaltigkeit auf der grünen Wiese zu praktizieren, sondern es geht darum, zu zeigen, wie die Bewohner einer Stadt wie Osnabrück in vielen unterschiedlichen Bereichen nachhaltig leben können..... weiter

Umfangreiches Programm April bis September mit ca. 50 AUSSTELLUNGEN, VORTRÄGEN, DISKUSSIONEN und WORKSHOPS (Evowebseite)

Auswahl i.V.


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 05.04.2013 10:53 Uhr · Seitenaufrufe: 839