- Im Trio Müll vermeiden -

Stüveschule, Ursulaschule und Klimabotschafter des Projekts youthinkgreen beteiligten sich mit gemeinsamen Aktionen an der Europäischen Woche zur Müllvermeidung

(19. bis 23. November 2012)

Hören Sie hier Infos über die Osnabrücker Aktionen im OS Radio.

Hier finden Sie Infos über die Osnabrücker Aktionen im NDR.

[[http://www.ursulaschule.de/schulleben/aktionen/item/1814-meine-stadt-klebt|Hier finden Sie Infos über die Aktion Meine Stadt klebt.]]

Hier finden Sie Infos über die Aktion der Klimabotschafter im Kindergarten St. Marien.

Auch im Jahr 2012 meldete die Pädagogische Umweltberatung an Schulen in Osnabrück eine offizielle Aktion an, die im Rahmen der EU-Woche zur Abfallvermeidung stattgefunden hat.

Hand in Hand gingen Schüler unterschiedlicher Schulen und unterschiedlichen Alters in der Woche vom 19. November bis 23. November gegen Müll und Verschmutzung in Osnabrück vor. Beteiligt waren die Klasse 1c der Stüveschule, die AG „Umwelt und Kreatives“ der Stüveschule, die Klassen 5b und 6a der Ursulaschule Osnabrück sowie die 15- bis 18-jährigen Klimabotschafter des Projekts youthinkgreen, die u.a. die AG an der Stüveschule betreuen. Die Schüler wollten gemeinsam ihr Engagement im Bereich der Abfallvermeidung bekannt machen und einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Thema Müllvermeidung öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Unter Motto: Im starken Trio Müll vermeiden kam es in der Europäischen Woche zur Müllvermeidung zu folgenden gemeinsamen Aktionen:

Dienstag, 20.11. 2012, ab 8:30 Uhr in der Osnabrücker Innenstadt und an der Ursulaschule: „Meine Stadt klebt“. Kaugummiflecken auf den Bürgersteigen und Plätzen dieser Stadt kennt jeder. Die Ursulaschüler der Klasse 6a suchten mit einem gerahmten Quadratmeter Orte, an denen besonders viele Kaugummiflecken in Osnabrück zu finden waren. Sie fotografierten diese „klebrigen“ Quadratmeter und verziehrten mit Straßenkreide die Kaugummiflecken zu Blumen .

Dienstag, 20.11. 2012, 11:10 bis 11:30 Uhr und 13:00 bis 13:30 Uhr in der Osnabrücker Innenstadt: „Gib mir Deine Tüte, ich gebe Dir meine Jute“. Plastiktüten sind weder ökologisch noch nachhaltig. Am deutlichsten wird das auf den Ozeanen dieser Welt, auf denen gigantische Plastikmüllteppiche treiben, in denen Tiere verenden. Doch auch im Stadtbild einer Stadt wie Osnabrück finden sich an vielen Ecken weggeworfene und zerfledderte Plastiktüten. Es gibt Geschäfte, die mittlerweile auf Alternativen setzen (Jute, Papier), aber die Plastiktüte prägt noch im das Bild in den meisten Geschäften. Klimabotschafter boten den Passanten in der Fußgängerzone an, ihre Plastiktüten gegen Jutetaschen zu tauschen.

Attach:Tütentausch1.jpg Δ

Dienstag, 20.11. 2012, 14 bis 15 Uhr, an der Stüveschule Osnabrück: „Meine Stadt klebt“. Während der wöchentlichen AG „Umwelt und Kreatives“, die an der Stüveschule von Klimabotschaftern des Projekts youthinkgreen angeboten wird, suchten die Stüveschüler ebenfalls Orte mit vielen klebrigen Kaugummis und verziehten und mit Kreide zu Blumen.

Attach:KaugummiStüve1.jpg Δ
Attach:KaugummiStüve2.jpg Δ

Mittwoch, 21.11.2012, 9:30 bis 10:45 Uhr, am Kindergarten St. Marien, Turnerstraße: „Müll kennen, Müll sammeln“: Klimabotschafter des Projekts youthinkgreen sprachen gemeinsam mit den Vorschulkindern des Kindergartens über Müll und sammelten Müll am Kindergartengelände

Donnerstag, 22.11.2012, 8 Uhr bis 11:30 Uhr, an der Stüveschule Osnabrück. „Ich mach mir mein eigenes Papier“. Auch Papier ist eine kostbare Ressource, mit der oft noch verschwenderisch umgegangen wird. Schüler der ersten Klasse der Stüveschule und die Klasse 5b der Ursulaschule schöpften gemeinsam Papier. Die Schüler entwickeln so ein Verständnis für den Umgang mit Papier und den dahinter steckenden Materialien.

Seite zuletzt geändert am 23.10.2014 18:58 Uhr · Seitenaufrufe: 76