Energiefahrrad

Das Energiefahrrad ist ein umgebauter Hometrainer. Durch das Treten erzeugen die SchülerInnen Strom, mit dem dann ein oder mehrere Verbraucher versorgt werden können: Verschiedene Leuchten- und Lampentypen, ein Radio oder sogar ein elektrischer Wasserkocher lassen sich ohne Strom aus der Steckdose betreiben. Auf diese Weise "erfahren" die SchülerInnen wortwörtlich, dass Stromerzeugung Kraft und Energie kostet.

In erster Linie ist das Rad für den Einsatz an Projekttagen zum Thema Energie gedacht, aber auch im Rahmen von Schulfesten ist das Energiefahrrad besonders für jüngere Kinder ein "Highlight" und kommt eigentlich immer gut an. Die Pädagogische Umweltberatung übernimmt für Osnabrücker Schulen bei Bedarf Aufbau und Betrieb des Energiefahrrads.


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 23.10.2014 19:07 Uhr · Seitenaufrufe: 454