Klimawandel als globales Thema

Wikipedia international


Das Dossier zuum Klimawandel beleuchtet die Grundlagen des Klimasystems und der Klimaforschung. Und es fragt, welche Ursachen zur globalen Erwärmung geführt haben und wie nationale und internationale Klimapolitik das Ausmaß zu begrenzen versucht. Ausgewählte Artikel zeigen auch die Folgen für Ökosystem und Menschen. Enstanden ist das Dossier in Zusammenarbeit mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und in Kooperation mit dem Deutschen Hygiene-Museum.

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
Welt im Wandel – Sicherheitsrisiko Klimawandel

Der Klimawandel wird ohne entschiedenes Gegensteuern bereits in den kommenden Jahrzehnten die Anpassungsfähigkeiten vieler Gesellschaften überfordern. Daraus könnten Gewalt und Destabilisierung erwachsen, die die nationale und internationale Sicherheit in einem bisher unbekannten Ausmaß bedrohen. Der Klimawandel könnte die Staatengemeinschaft aber auch zusammenführen, wenn sie ihn als Menschheitsbedrohung versteht und in den kommenden Jahren durch eine energische und weltweit abgestimmte Klimapolitik die Weichen für die Vermeidung eines gefährlichen anthropogenen Klimawandels stellt. Gelingt dies nicht, wird der Klimawandel zunehmend Spaltungs- und Konfliktlinien in der internationalen Politik hervorrufen, weil er vielfältige Verteilungskonflikte in und zwischen Ländern auslöst: Um Wasser, um Land, um die Bewältigung von Flüchtlingsbewegungen oder um Kompensationszahlungen zwischen den wesentlichen Verursachern des Klimawandels und den Ländern, die vor allem von dessen destruktiven Wirkungen betroffen sein werden.

Vor diesem Hintergrund fasst der WBGU mit dem vorliegenden Hauptgutachten den derzeitigen Stand des Wissens zum Zukunftsthema „Sicherheitsrisiko Klimawandel“ zusammen. Grundlage hierfür sind die Erkenntnisse der Umweltkonflikt- und Kriegsursachenforschung sowie der Klimafolgenforschung. Es wurden einerseits Erfahrungen der Vergangenheit aufgearbeitet, zugleich aber ein Blick weit in die Zukunft gewagt, um die sich anbahnenden Wirkungen des Klimawandels auf nationale Gesellschaften, Weltregionen und das internationale System abzuschätzen. weitere Info und Download des Buches sowie politische Reaktionen der Bundesregierung
Kassensturz für den Weltklimavertrag – Der Budgetansatz

Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass nur noch eine begrenzte Menge an Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangen darf, um einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden. Deswegen schlägt der WBGU eine globale Obergrenze für Kohlendioxid aus fossilen Quellen vor ("Globalbudget"), die bis Mitte des Jahrhunderts noch ausgestoßen werden darf. Der WBGU hat bereits 1995 den Vorschlag gemacht, eine Obergrenze für eine noch akzeptable Erhöhung der globalen Mitteltemperatur zu benennen, die sog. "2°C-Leitplanke" und davon ausgehend in einer Rückrechnung, die notwendigen Emissionsreduktionen zu ermitteln. Der neue WBGU-Ansatz entwickelt diese Sichtweise weiter und macht sie anschlussfähig an die internationale Klimapolitik.
Wie sollen Demokratien auf die Krisen in Ökonomie und Ökologie gerecht und nachhaltig reagieren? Finanz- und Wirtschaftskrise, Klimawandel, schwindende Ressourcen und der Raubbau an der Zukunft der kommenden Generationen bilden einen beispiellosen sozialen Sprengstoff. Die Analyse der sich auftürmenden Krisen zeigt, wie Demokratien dabei unter die Räder kommen, wenn sie nicht radikal erneuert werden und den Weg aus der Leitkultur der Verschwendung finde.... Inhaltsverz., Einleitung

Von den selben Autoren ein Artikel in der ZEIT mit zahlreichen Kommentaren: Von der Natur- zur sozialen Katastrophe. Wo bleibt der Beitrag der Kulturwissenschaften zur Klima-Debatte? Ein Aufruf mit Kommentaren

Virtueller Klimawandel mit Google Earth

Mit einem aufwendigen Internet-Projekt machen die UNO und Google Earth ab sofort den Klimawandel greifbar. In zahlreichen animierten Videotouren durch Google Earth erleben Internetnutzer, wie der Klimawandel abläuft und was wir tun können, um die Erwärmung der Erde zu stoppen. Zahlreiche 3D-Animationen, Videos und Fotos illustrieren die Ursachen und Folgen des Klimawandels rund um den Globus und zeigen konkrete Gegenmaßnahmen auf.

Start

Klima& Bildung

Quellen BMU

Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums (25.10.2009, noch Minist. Gabriel - hier für Schulen
klimawink: Deutschlands erste Social Bookmark Community im Bereich Umweltbildung. Die Seite hilft Lehrkräften bei der Suche nach Bildungsangeboten zum Klimaschutz und bietet Möglichkeiten zum Austausch und zur Bewertung von Internetfavoriten. Die neue Website ist Teil des BMU-Aktionsprogramms "Klimaschutz an Schulen und Bildungseinrichtungen". - hier für Schulen
BMU-Bildungsmaterialien: Klimaschutz und Klimapolitik

Einige Links

Bildungswiki zum Klimawandel

Jugendbündnis Zukunftsenergie

Expedition Welt

Positive News Youth Views

Hamburger Bildungsserver: Klima

Brandenburgischer Bildungsserver: Klima und Klimaschutz

Learn-line NRW: Klima

Umweltschulen.de

Chat der Welten: Klima + Energie

Vamos e.V.: Datenbank mit Bildungsmaterialien zum Regenwald

Klimawandel zum Anfassen

Klimabündnis: Unterrichtsmaterialien

Welthaus Bielefeld: Klima-Kids - Bildungs-Bag und Broschüre mit DVD

Linkliste Unterricht zum Klimawandel (Bildungsserver Wiki)

....

Climate Change Education - Climate Change Education - Global Warming Education

Unter diesen Begriffen findet man im englischsprachigen Teil des Internet Webseiten und Infos!

Spannend wäre es einmal die englischsprachige Debatte und ihre Ansätze sowie Unterschiede zur deutschsprachigen herauszuarbeiten.

Seite zuletzt geändert am 14.11.2009 17:52 Uhr · Seitenaufrufe: 861