Mit dem Fahrrad zum Baikal

[+Lange war es nur ein Traum von Nicola Haardt aus Bochum. Im Frühjahr 2005 fuhr sie allein mit Ihrem Fahrrad entlang der Ostsee durch das russ. Kaliningrad (eh. Königsberg) zum Baltikum, dann durch die Osnabrücker Partnertstadt Twer quer durch Westrussland, über den Ural, durch die sibirischen Tiefebenen über die sibirischen Großstädte Omsk und Nowosibirsk und nach einem Abstecher in die automome russ. Republik bis zum Baikal, wo sie in Irkutsk spontan überwintert. Am Baikal besucht sie auch die burjatische Hauptstadt Ulan-Ude und später mit dem Fahrrad 60 km über das den zugefrorenen Baikal zum burjatischen Dorf Maximika am Ostufer des Baikal (s. Fotos von der Osnabrücker Jugendreise 24.-31.8.2008).

Ab Frühjahr 2006 fuhr Nicola Haardt auf einem südlichen Weg durch die zentralasiatischen Länder und ehemaligen Sowjetrepubliken nach Bochum zurück. +]

Insgesamt war Sie etwa 18 Monate unterwegs und legte 20.000 km auf ihrem Fahrrad zurück. Ihre beeindruckenden Erlebnisse, insbesondere über die sehr starke Gastfreundschaft auf der ganzen Reise, schreibt sie in Ihrem Anfang 2015 erschienenen spannenden und unterhaltsam geschriebenen Buch, das man über Ihre Webseite www.Osterfahrung.de bestellen.

Aus Osnabrück gab es schon seit ein paar Jahren Kontakt mit der mutigen Radfahrerin. Am 4.März 2015 hielt Nicola Haardt in Osnabrück einen sehr interessanten und humorvoll vorgetragenen Vortrag im Haus der Jugend auf Einladung des ADFC Osnabrück.

--------------------------------------------------------

Seite zuletzt geändert am 10.02.2016 10:12 Uhr · Seitenaufrufe: 1605