Novo-Gorkhonsk Schule

Arschan in Gorkhon als Quelle für geistige und physische Entwicklung.

Projektleiter - Batueva Elvira Enkanova, Englisch.

September 2006 - Oktober 2007 wird das Projekt realisiert .

Ziele:

  • ein Naturschutzgebiet zu gründen, das von den Menschen aktiv besucht werden wird und das dabei seine ökologische Balance erhalten wird.
  • den Kindern verantwiortungsvolles Verhalten der Natur gegenüber beibringen.

Projektsaufgaben:

  • die Dorfbewohner zur Wiedergeburt von der Mineralquelle heranziehen.
  • sanitär-hygienischer Abschnitte für die Aufbewahrung von Quelle bestimmen.
  • chemischen Bestand der Quelle bestimmen (öko-analytisches Laboratorium der Fakultät für Chemie der BSU), wordurch die Beschreibung und Bestimmung seiner Badeigenschaften für die Heilungsziele erzielt wird.
  • Den Öko-Pass der Mineralquelle vorbereiten.
  • Reisetour vom Lehrpfad in diesem Gebiet bestimmen und erarbeiten.

Beteiligte Schüler: Gruppe der Schüler aus 10.-11. Klassen (10 Menschen) im Alter von 15-16 Jahren.

Veranstaltung und Realisierungszeit:

  • September 2006 - Inventur der Naturschutgebiete, Erneuerung von Schildern mit Quellennamen und ihren Heileigenschaften.
  • Oktober 2006 - Wissenschaftler aus BSU zur Arbeit heranzuiehen und die chemische Analyse des Wassers machen und damit seine Heileigenschaften bestimmen.
  • Oktober 2006 - Reinigung des Territoriums um Arschan herum.
  • November - Dezember 2006 – Januar 2007 - Werbungsagentur bildem mit dem Ziel, die Handzettel zu verbreiten und die Dorfbewohner zum Problem heranzuziehen, Informationsschilder machen.
  • Februar 2007 - ethnoökologische Untersuchungen durchführen: Informationssammlung über die Legenden für das Schulmuseum.
  • April - Mai 2007 - Lehrpfad anlegen, eine Abteilung "Pflanzen- und Tierwelt am Arschan" im Schulmuseum gründen.
  • Mai - Juni 2007 - Lauben, Tische, Schutzdächer bauen; die Stellen für Badewanne einrichten, Müllkörbe errichten.
  • Juni 2007 - Broschüre über das Projekt "Gorkhon Arschan als Quelle für geistige und physische Entwicklung" herausgeben.
  • September 2007 - das Projekt präsentieren und Quellenseröffnungsfeier für die Dorfbewohner.

Projektsaussichten: dem Arschan den Titel von dem Wassersdenkmal verleihen, was helfen wird, die Quelle für die nächsten Generationen aufzubewahren und die Dorfbewohner bewegt, diese Quelle als die Gesundheitsquelle für die Menschen zu schätzen.


zurück zu Schulen und Projekte in Burjatien

ENDE DES DEUTSCHEN TEXTES ------------------------------------------------

Seite zuletzt geändert am 14.05.2007 14:56 Uhr · Seitenaufrufe: 2254