Baikal-News 22.7.2014 - Kulturchronik

zurück zu Baikal-News

Die Schau befindet sich im Twerskoi Boulevard, direkt im Stadtzentrum von Moskau. Dieser Standort wurde nicht zufällig gewählt: Der älteste und längste Boulevard der Hauptstadt ist nicht nur eine beliebte Promenade. Hier ist auch das Zentralbüro der ältesten, führenden Nachrichtenagentur des Landes gelegen, die im September ihren 110. Gründungstag begehen wird.

Die Fotoausstellung umfasst über 400 Archivaufnahmen der TASS zwischen 1974 und 1984, die über eines der bedeutndsten Bauvorhaben des vergangenen Jahrhunderts berichten. Es ist eine Art Chronik der Baikal-Amur-Magistrale, welche den Arbeitsalltag und das Leben der Bauarbeiter festgehalten hat. Eine besondere Attraktivität verleiht der Schau die Einmaligkeit ihres Materials: Sämtliche präsentierten Fotos wurden früher weder in Medien veröffentlicht noch ausgestellt.

Die Veranstalter versprechen, dass die im Freien eingerichtete Exposition zu einer „Zeitmaschine“ wird, mit der sich die Zuschauer für ein paar Minuten in die Vergangenheit versetzen, die Schönheit der Natur, den Geist des Bauvorhabens der Komsomolzen, die Courage seiner Aktivisten, ihre Treue zur Sache und zu ihrer Heimat miterleben können.

Seite zuletzt geändert am 29.10.2014 13:29 Uhr · Seitenaufrufe: 782