Informationen zur Literaturdatenbank BNELIT

Inhaltliches Profil

Die Online-Datenbank umfasst z.Z. etwa 39200 Bücher (Stand Febr. 2017) und Aufsätze.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

Bildung für nachhaltige Entwicklung Umweltbildung Globales Lernen Interdisziplinäre Grundlagen

überwiegend aus dem deutschsprachigen Bereich, seit 2016 zunehmend auch aus dem englischsprachigen Bereich.

Die Datenbank enthält sowohl wissenschaftliche, als auch praxisbezogene Literatur sowie wichtige politische Dokumente zu den Themenfeldern. Dies ist uns ein wichtiges Merkmal, weil diese Bereiche meistens sehr getrennt sind und gerade der wissenschaftliche Bereich der interessierten Öffentlichkeit oft noch nicht einmal zugänglich ist.

In geringerem Umfang finden sich Titel aus anderen 'auf gesellschaftliche Problemfelder bezogene Pädagogiken und ihren Grundlagen, z.B. Interkulturelle Bildung, Friedenspädagogik, Gesundheitspädagogik, Menschenrechtspädagogik, politische Bildung /Demokratiepädagogik, Medienpädagogik (Neue Medien) sowie zu allgemeinen Bildungstheorie.

Da BNE Querschnittcharakter hat, ist dies grundsätzlich wichtig, kann aber nur am Rande umgesetzt werden. Dazu gibt es eigene Quellen, die zum Teil auf dieser Webseite vorgestellt werden.

Vorgeschichte seit 1985

Die Datenbank ist Teil einer umfassenderen erziehungswissenschaftlichen Literaturdatenbank (2007 über 45000 Dokumente), die ab etwa 1985 im Rahmen der Lehre, Entwicklung und Forschung von Dr. Gerhard Becker im Fachgebiet Umweltbildung des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück für den eigenen Gebrauch in Lehre und Forschung entstanden ist. Sie enthielt zu einem hohen Anteil auch allgemeine allgemeinpädagogische und schulpädagogische Literatur.

Nach dem Ende der Dienstpflichten hat der Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück diese Datenbank - im Rahmen eines generellen Kooperationsvertrages mit der Universität Osnabrück - zur Weiterentwicklung und Pflege übernommen. Es wurde etwa die Hälfte der Dokumente, die zu dem neuen inhaltlichen Profil im Bereich BNE u.ä. passten (s. oben) ausgewählt und daraus eine Online-Datenbank programmiert, die seit Ende 2008 öffentlich zugänglich ist.

Seither wird sie überarbeitet, umstrukturiert, systematisiert, ergänzt. Auch die Funktionalität und äußere Gestaltung wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Software weiter ausgebaut und verbessert.

Merkmale

Die Datenbank hat etliche besondere Merkmale, von den einige hier erwähnt werden sollen:

  • ein zunehmender Teil der Bücher, aber auch der Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelbänden Inhaltsbeschreibungen enthält (Abstracts, Inhaltsverzeichnisse u.ä.).
  • Bei den Recherche besteht die Möglichkeit nach etlichen Objektarten zu differenzieren (Verfasserwerk, Herausgeberwerk, Urheberwerk, (Anomymes) Sachtitelwerk, Zeitschriftenausgaben, Aufsätze in Sammelwerken, Aufsätze in Zeitschriften,....)
  • in der Datenbank existieren zwischen Objekten etliche 'Referenzbeziehungen', d.h. technische Verknüpfungen, z.B. zwischen einem Sammelwerk und den darin enthaltenen, eigenständig erfassten Aufsätze. Diese Strukturen bieten auch für die Online-Recherche große Vorteile.
  • Die benutzte professionelle Software Faust und FaustiServer ( Land Software) hat viele Funktionen, deren Potential nach außen noch nicht aufgeschöpft ist.

Archiv

Der Verein und G. Becker haben ein riesiges Archiv, das neben Büchern auch Kopien von Aufsätzen und viel graue Literatur sowie digitale Dokumente umfasst. Auch dieses Archiv wird ständig ausgebaut. All diese Publikationen sind in der Datenbank enthalten.

Perspektiven:

  • Die Offline-Version enthält auch eine hierarchische Verschlagwortung (Thesaurus), die jedoch gründlich überarbeitet werden muss und deshalb erst zu einem späteren Zeitpunkt freigeschaltet wird.
  • Geplant ist auch eine Erweiterung und Verbesserung der Nutzeroberfläche bzw. Erweiterungen/Verbesserungen der Funktionalität für den Nutzer (z.B. auch direkte Dateneingabe für ausgewählte und interessierte Nutzer).
  • Die Datenbank enthält auch zahlreiche digitale Dokumente. Dieser Bereich wird bereits seit 2008 aufgebaut. Zu einem späteren Zeitpunkt (ev. mit Passwortzugang) wird dies zur Verfügung gestellt (vielleicht Sommer 2015).
  • Ab Frühjahr soll Kontakt mit allen BNE-Autoren hergestellt werden und Kooperationen aufgebaut werden.
  • Der bisher noch unterrepräsentierte englischsprachige Bereich soll ab 2016 verstärkt werden.
  • Die Verfolgung solcher Ziele hängt weitgehend von Fördermöglichkeiten ab, um die der Verein sich bemüht.


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 18.03.2017 10:20 Uhr · Seitenaufrufe: 2994