Vom Ökologischen Lernen zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

Gerhard Becker:
Vom Ökologischen Lernen zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

hgg. vom Forschungs- und Entwicklungsprojekt Natur und Umweltbildung in der Stadt Osnabrück (NUSO) – einem Kooperationsprojekt des Arbeitsbereiches Umweltbildung und Regionales Lernen im Fachbereich Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück mit dem Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e. V.
Redaktionelle Bearbeitung: Anke Köller
Universitätsverlag Rasch Osnabrück 2000

(Sammel)Rezension

Bestellung über email: verlag@nuso.de - NUSO-Verlag

seit 15.12.2015 nur noch digital erhältlich!

Klappentext:

Das pädagogische Konzept des Ökologischen Lernens entstand im Rahmen der sozialen Bewegungen der 70er und 80er Jahre und ist eine wichtige Wurzel der modernen Umweltbildung dar. Dieser Ansatz wurde auch vom Autor vertreten und in theoretischer und praktischer in Richtung einer modernen urbanen Umweltbildung und einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung weiterentwickelt. Die Auswahl von Aufsätzen des Autors aus den Jahren 1983 bis 1999 dokumentiert diese Entwicklung. Dabei werden Fragen der Naturphilosophie, der Ökoethik, der Bildungstheorie, des Verhältnisses von Kultur und Natur, der Naturwissenschaften, der Umweltgeschichte, der Stadt, der nachhaltigen Entwicklung und Agenda 21 unter pädagogischen Gesichtspunkten thematisiert und auf die Bereiche Universität, Schule, Fortbildung und Museum sowie auf den kommunalen Bereich angewendet und kritisch reflektiert.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung S. 7-10||

Ökologisches Lernen

Ökologisches Lernen und Selbstbestimmung, S.11-24

Probleme ökologischen Lehrens und Lernens an der Hochschule – Ein Erfahrungsbericht, S. 25ff

Naturphilosophie und Ökoethik

Naturphilosophie und naturwissenschaftlicher Unterricht, S. 34-50

Perspektiven einer sozialökologischen Ethik für Erziehung und Bildung, S. 51-78

Bildungstheoretische und kulturelle Orientierungen

Nicht nur ökologische Akzente setzen. Bildungstheoretische Perspektiven angesichts der Ökologischen Krise, S. 81-92

Ökologische Bildung? Zum Verhältnis von Kultur und Ökologie, S. 93-102

Museumspädagogik

Ökologisch orientierte Bildung (auch) an Museen?S. 105-116

Die Stadt – Auf den Spuren von Mensch und Natur, S. 117-118

Ökologische Krise und Rolle der Technik als Herausforderung für die Bildungs­aufgabe von Museen, S. 119-122

Natur und Ökologie im Museum, S. 123-124

Umweltbildung im Wattenmeerhaus, S. 125-128

'Natur und Geschichte

Naturwahrnehmung in der Stadt als historisch-ökologische Spurensuche, S. 131-158

Zurück zur Natur in der Pädagogik? S. 157-164

Sinnliche Naturwahrnehmung, Pädagogik und ökologische Urbanität, S. 165-174||

Natur- und Umweltgeschichte von »unten«, S. 175-190

Universitäre Umweltbildung

Fächerübergreifende Lehreraus- und Fortbildung als Voraussetzung schulischer Umweltbildung, S. 193-198

Umweltpädagogische Lehrerbildung und lokale Vernetzung, S. 199-210

Interdisziplinarität und Ganzheitlichkeit in der universitären Umweltbildung. Überlegungen und Perspektiven am Beispiel des Lehrerstudiums, S. 211-224

Stadt und Schule

Offenes Curriculum Stadt als umweltpädagogische Perspektive, S. 227-234

Öffnung von Schule und ökologische Stadtentwicklung, S. 235-246

Bildung und Nachhaltigkeit

Perspektiven lokaler Umweltbildung im Kontext einer nachhaltigen Stadtentwicklung, S. 248-260

Lokale Agenda 21: Aufgaben und Chancen für urbane Umweltbildung und Eine-Welt-Bildung, S. 261-276

Städtische Umweltbildung zwischen urbaner Lebensqualität, umweltverträglichem Verhalten und Nachhaltigkeit, S.277-288

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung als Zukunftsperspektive der Umweltbildung, S. 289-298||

Literaturliste des Autors und Quellennachweise 299ff


zum Seitenanfang

anzeigen · editieren · Datei hochladen · drucken · Anderungen
Seite zuletzt geändert am 17.12.2015 11:05 Uhr · Seitenaufrufe: 2227