Kurzadresse: www.ak.bne-osnabrueck.de

Seit Anfang 2016 nennt sich der bisherige Arbeitskreis 'Umweltbildung' nun 'AK Bildung'

$LinkAlt

Der Schwerpunkt der Arbeit des AK Bildung der Lokalen Agenda 21 ist seit der Auszeichnung von Osnabrück als Stadt der UN-Dekade BNE der UNESCO (2013) der Aufbau einer Osnabrücker Bildungslandschaft für nachhaltige Entwicklung

Dieses wichtige und anspruchsvolle Ziel kann nur durch eine dauerhafte Zusammenarbeit zwischen der Kommunalverwaltung und möglichst vielen Akteuren aus allen Bildungsbereichen im Rahmen eines kommunalen Programms erreicht werden. Der bisher rein verwaltungsintern laufende Prozesss der Modellkommune Osnabrück bietet ab Frühjahr/Sommer 2022 vielleicht neue und dringend erforderliche Chancen!

 

Der Beitrag des AK (Umwelt)Bildung seit 2012/13 war

  • das Dialog-Forum BNE,
  • der BNE-Newsletter,
  • regelmäßige Osradio-Sendungen,
  • die Pflege der Webseite www.bne-osnabrueck
 

Wegen zu geringer finanzieller und struktureller Unterstützung mussten diese Aktivitäten zunehmend reduziert werden. Die Corona-Pandemie ist seit 2020 ist zusätzliches Hindernis für Aktivitäten

 

Struktur und Projekte/AGs des AK Bildung - Veränderungen des AK Umweltbildung /Bildung seit 2003- Archiv

 
$LinkAlt

Neuer Schwerpunkt: Klimabildung

Ab Frühjahr 2016 (7. Agenda-Wettbewerb Klimastadt Osnabrück mit Rahmenprogramm) und wegen der von uns für 2017 und 2018 vorgeschlagenen Themenjahre Klimastadt der Lokalen Agenda 21 konzentrierten wir bis Ende 2018 unsere Aktivitäten auf den Themenbereich Klimabildung.

Zur Fortsetzung der Arbeit wurde vom Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück eine eigene Webseite www.klimabildung-os.de aufgebaut, die mit der Webseite der Osnabrücker BNE-Landschaft www.bne-osnabrueck verknüpft ist

Der AK Bildung arbeitet dabei eng mit dem Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück zusammen www.verein.umweltbildung-os.de. Sie sind zusammen seit vielen Jahren eine universitätsnahe Einbrichtung.

Bildungslandschaft für eine nachhaltige Entwicklung als Ziel!

 

Ab 2019 ging es wieder zusätzlich um das allgemeine, langfristige Ziel einer Bildungslandschaft für nachhaltige Entwicklung (s. 8. Dialogforum BNE am 7.2.2019 zur Zukunft dieser Bildungslandschaft). Als Folge dieser Veranstaltung wurde von einem "Bündnis BNE" ein Vorschlag für die Strategischen Ziele der Stadt erarbeitet: "Bildungslandschaft für eine nachhaltige Entwicklung". Einige Aspekte wurden von der Stadt in die neuen Strategischen Ziele für 2021-2030 übernommen, jedoch nur in sehr allgemeiner Form.

Die Corona-Pandemie stoppte zusätzlich die vorgesehenen Aktvitäten nach dem Dialogforum Anfang 2019..

Die Arbeit an der BNE-Landschaft soll ab Frühjahr/Sommer 2022 im Kontext von Osnabrück als Modellkommune wieder aufgenommen werden.

 

 

2019: Jubiläum und weitere Auszeichnung als Netzwerk

AK Bildung mit VfÖ 2018 als BNE-Netzwerk ausgezeichnet!

 
$LinkAlt

Weltaktionsprogramm BNE

Über 15 Jahre AK (Umwelt)Bildung der Lokalen Agenda 21 Osnabrück (2017)

Der 2002/03 gegründete AK Umweltbildung hat über 15 Jahre erfolgreiche Arbeit hinter sich. Zunehemnde 'strukturelle Probleme' hinsichtlich seiner selbst gewählten Aufgabe, die Osnabrücker Bildungslandschaft voranzutreiben, sind Thema des 8. Dialogforums BNE, das am 7.2.2019 ab 17:00 Uhr stattfindet.

30 Jahre Verein für Ökologie und Umweltbildung Osnabrück e.V. (2017)

Im Herbst 1988 wurde der VfÖ gegründet. Die seit 30 Jahren durchgeführten Tätigkeiten des Vereins sind Anlass zum Feiern - am 7.2. 2019 im Anschluss an das 8. Dialogforum BNE. Näheres dazu auf der Webseite des Vereins und auf bne-osnabrueck.de

Beide Jubiläen wurden im Anschluss an das 8. Dialogforum BNE zur Zukunft der Osnabrücker BNE-Landschaft am 7.2.2019 gefeiert .


20 Jahre Umweltbildungszentrum (UBZ) (2017)

Bei seiner Gründung 1997 wurde das UBZ durch einen offiziellen Beirat bzw. ein Koordinationsgremium unterstützt, in dem ca. 8 Osnabrücker Institutionen und Organisationen mitarbeiteten. Durch Öffnung dieses Beirates ist 2002 der AK Umweltbildung der Lokalen Agenda entstanden, der sich seit 2016 AK Bildung nennt. Das UBZ ist zentrales Mitglied des AK Bildung der LA 21 und damit Teil des Netzwerkes der Akteure der Bildungslandschaft für nachhaltige Entwicklung (hier).

Am 9.Juni 2017 ab 17.00 Uhr feierte das UBZ das Jubiläum im Museum am Schölerberg.

Homepage UBZ

Herzliche Glückwünsche und weiter gute Zusammenarbeit im AK Bildung


PmWiki Hilfe - Haftungsausschluss

°

Seite zuletzt geändert am 04.03.2022 12:30 Uhr · Seitenaufrufe: 27871